Unter Flutlicht zum Sieg

Der Vorbericht zum Spiel gegen den FC St. Pauli II
Isiah Young und Co. wollen beim Flutlichtspiel die Punkte in Bremen behalten (Foto: hansepixx).
U23
Samstag, 22.09.2018 / 12:40 Uhr

von Felicitas Hartmann

Wenn Werders U 23 am Montag, 24.09.2018, um 20:15 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker und im Live-Stream) die U 23 des FC St. Pauli empfängt, ist es so weit. Das erste Flutlichtspiel der Saison steht auf dem Plan. Nach dem 1:0-Sieg der Grün-Weißen am vergangen Spieltag beim U.L.M. Wolfsburg (zum Spielbericht), will die Mannschaft von Sven Hübscher die drei Punkte in Bremen behalten. Aber auch die Gäste aus Hamburg reisen nach zwei Siegen in Folge mit einer breiten Brust an die Weser. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Mit 11:11 Toren ist nicht nur das Torverhältnis der U 23 des FC St. Pauli ausgeglichen. Jeweils vier Siege und vier Niederlagen gab es in der aktuellen Saison, dazu kamen noch zwei Unentschieden. Zuletzt gab es einen kleinen Aufschwung mit zwei gewonnenen Spielen in Folge. Erst bezwangen die Kiezkicker im Nachholspiel den SSV Jeddeloh II mit 2:0 (1:0), anschließend besiegten sie am vergangenen Spieltag den BSV S-W Rehden durch das 1:0 von Dario Kovacic kurz vor Schluss (88.).

Hat den Ball immer im Blick: Simon Straudi (Foto: hansepixx).

Trainer Sven Hübscher zum Gegner: „Wir freuen uns auf das Spiel am Montagabend, da ein Flutlichtspiel immer etwas Schönes ist. Für einige junge Spieler ist es zudem das erste TV-Live-Spiel, was die Partie besonders macht. Wir wollen uns gegen St. Pauli gut verkaufen und natürlich die Punkte auf heimischen Rasen behalten.“

Die letzten Duelle: Zwölf Mal trafen beide Teams in der Regionalliga Nord bisher aufeinander, die Bilanz fällt dabei positiv für die Grün-Weißen aus. Achtmal gewann Werders U 23, dazu kamen noch drei Remis und eine Niederlage. Die beiden letzten Duelle gab es in der Saison 2014/2015. Fünf Mal musste der heutige Profitorhüter Robin Himmelmann im Hinspiel beim 5:1-Sieg der Bremer hinter sich greifen, als Maik Lukowicz (29.), Max Wegner (37.), Patrick Mainka (53.), Marcel Hilßner (60.) und der eingewechselte Janek Sternberg (79.) für die Grün-Weißen trafen. Den Ehrentreffer für die Boys in Brown schoss Mustafa Zazai, der in der 81. Minute einen Handelfmeter verwandelte. Das Rückspiel war ausgeglichener. Während der FC St. Pauli in der ersten Hälfte zwar durch ein Tor von Kyoung-Rok Choi in Führung (25.) ging, war es in der zweiten Hälfte Florian Bruns, der zum 1:1-Endstand ausglich (52.).

Torreiche Begegnungen: 43 Tore sind bisher insgesamt in den zwölf Duellen der beiden Teams gefallen, mindestens eins in jedem Spiel. 31 der Treffer schossen dabei die Grün-Weißen. Den höchsten Sieg aus Bremer Sicht gab es in der Saison 2012/2013. Mit 6:0 (1:0) gewann das Team von Trainer Thomas Wolter, alleine drei Tore lieferte dabei Max Wegner (16., 83., 86.), dazu kam noch ein Doppelpack von Johannes Wurtz (77., 90.) und der Treffer von Florian Nagel (48.).

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszenturms und im Live-Stream.  Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.