Eine große Chance vergeben...

Die Stimmen zum Mainz-Spiel
Kapitän Niklas Moisander ist enttäuscht über die Niederlage in Mainz (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 20.06.2020 / 18:34 Uhr

Von Yannik Cischinsky und Mirko Vopalensky

Es brauchte nicht viele Worte nach dem Schlusspfiff. Der SV Werder hat eine große Chance auf den Relegationsplatz durch die 1:3-Niederlage bei gleichzeitigem Remis der Düsseldorfer verspielt. Doch mit zwei Punkten Rückstand auf die Fortuna ist die Möglichkeit, in die Relegation einzuziehen, weiter gegeben. "Wir müssen uns selbst helfen", sagte Frank Baumann. "Wir sind es allen im Verein schuldig, so lange es möglich ist, alles für den Klassenerhalt zu geben", so Kohfeldt vor dem Heimspiel gegen Köln und nach dem Mainz-Spiel (zum Spielbericht).

Alle Stimmen zum Spiel fasst WERDER.DE wie gewohnt zusammen.

Zum Spielverlauf:

Florian Kohfeldt: "Wir brauchen das Spiel heute nicht großartig analysieren, es war möglich, hier zu gewinnen. Wir hatten Chancen und genug Möglichkeiten die Gegentore zu verhindern. Das ist uns nicht gelungen."

Frank Baumann: "Ich glaube über das Spiel an sich muss man nicht lange nachdenken. Ich finde, dass wir ganz gut ins Spiel gekommen sind. Wir hatten gute Chancen, machen die Tore aber leider nicht. Es ist ein Spiegelbild der Saison, dass wir die Tore zu leicht bekommen. Wir machen es dem Gegner zu leicht."

Niklas Moisander: "Wir haben gut angefangen und hätten auch die Chance auf eigene Tore gehabt. Wir haben nicht schlecht gespielt, eiskalte Mainzer haben uns dann aber die Gegentreffer eingeschenkt. In der zweiten Halbzeit haben wir nochmal alles probiert. Das war phasenweise okay, wir haben den Anschlusstreffer gemacht. Nach dem 2:1 hatte ich das Gefühl, dass wir das Spiel drehen können. Wir wollten unbedingt noch einen Punkt holen, doch dazu hat es nicht gereicht. Wir müssen unbedingt diesen Heimsieg holen. Wir sind natürlich sehr enttäuscht nach diesem Spiel. Es war nicht genug heute."

Zum Endspiel am 34. Spieltag:

Werder-Trainer Florian Kohfeldt fordert Einsatz bis zum letzten Moment (Foto: nordphoto).

Florian Kohfeldt: "Wir haben heute eine große Chance vergeben. Es wäre möglich gewesen, an Düsseldorf vorbeizuziehen. Das haben wir nicht geschafft. Jetzt ist es sehr schwer, den Klassenerhalt noch über die Relegation zu realisieren. Aber wir sind es allen im Verein schuldig, bis zum letzten Moment zu kämpfen, so lange es rechnerisch noch möglich ist."

Frank Baumann: "Die Enttäuschung wird noch ein paar Tage nachwirken, aber wir müssen uns aufraffen und werden definitiv nicht aufgeben. Das steht außer Frage. Wir werden mit allem Engagement in das letzte Spiel gehen, um doch noch das kleine Wunder zu schaffen."

Niklas Moisander: "Es wird schwierig, aber wir müssen gewinnen. Wir werden versuchen Tore zu schießen. Wir müssen alles für diese kleine Chance geben. Die Ausgangslage ist völlig klar: Wir haben es nicht mehr in der eigenen Hand. Was zählt ist, dass wir zu Hause endlich gewinnen und möglichst viele Tore schießen. Dann können wir schauen, was Düsseldorf macht."

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.