„Dr. Böhmert brauch' ich dir ja nicht vorstellen“

Klaus-Dieter Fischer in Episode #52 des WERDER-Podcast
Klaus-Dieter Fischer und Franz Böhmert - hier bei einem Spiel gegen die Bayern im September 1988 - standen drei Jahrzehnte gemeinsam an der Spitze des SVW (Foto: imago/Schumann).
Podcast
Mittwoch, 18.12.2019 / 16:30 Uhr

von Maximilian Hendel

Mit seinen eigenen „Fußballkünsten“, daraus macht Klaus-Dieter Fischer gar keinen Hehl, sei es nicht so weit her gewesen. „Das Wissen war da, aber die Beine wollten nicht so“, schmunzelt Werders Ehrenpräsident in Episode #52 des WERDER-PODCAST. Umso wichtiger und wertvoller für die Grün-Weißen war sein jahrzehntelanges Wirken abseits des Platzes.

Vor fast genau 65 Jahren – Anfang 1955 – wurde Fischer Vereinsmitglied. Der Werder-Fan von Kindesbeinen an engagierte sich bereits als Jugendlicher aufopferungsvoll und umtriebig im Ehrenamt für die Amateurabteilung – zunächst unter anderem als Trainer, Betreuer oder Schiedsrichter. Er war schnell unverzichtbar für den SVW geworden. Es kam auch nicht von ungefähr, dass der damalige Werder-Manager Hans Wolff 1963 ihn konsultierte, als die Verantwortlichen einen Mannschaftsarzt suchten. Fischer absolvierte zu dieser Zeit ein Praktikum im Zentralkrankenhaus.

Der gebürtigen Bremer wusste, dass bei den Heimspielen auf der Südtribüne „immer ein schlanker, großer, schwarzhaariger Mann“ in seiner Nähe stand, der Arzt an jenem Klinikum in der St.-Jürgen-Straße war. Am Ende seiner folgenden Recherchen wähnte er, genau diesen Mediziner ans Telefon bekommen zu haben und empfahl ihn bei Wolff. Kurz darauf begegneten sich die beiden auf dem Weg zu Platz 11. Wolff hatte „einen kleinen, schmächtigen, jungen Mann“ an seiner Seite. Der Manager sagte: „Dr. Böhmert brauch' ich dir ja nicht vorstellen.“ Entsprechend entgeistert blickte Fischer: „Wer, Dr. Böhmert? Das ist doch nicht Dr. Böhmert.“


Dessen Weg zu Werder Bremen begann also „nicht nur mit der schönsten, sondern auch wichtigsten Verwechslung“ der Vereinsgeschichte, freut sich der heute bald 79-jährige Fischer noch immer. Denn die beiden sollten schon bald die Köpfe an der Spitze der Grün-Weißen werden. Wenige Jahre nach ihrer ersten Begegnung leiteten sie mit einer selbst beschriebenen „sanften Revolution“ gemeinsam einen tiefgreifenden Generations- und Strukturwechsel in der Klubführung ein.

1970 wurde Dr. Franz Böhmert von den Mitgliedern zum Präsidenten des SVW gewählt, Klaus-Dieter Fischer zunächst zum 3. Präsident, vier Jahre darauf zum „Vize“. Diese Führungskonstellation blieb bis 1999 bestehen, ehe Böhmert Aufsichtsratsvorsitzender wurde. Vor fast genau 15 Jahren – am 28. Dezember 2004 – starb die renommierte und beliebte Werder- DFB- und DFL-Führungspersönlichkeit. „Wir haben immer gesagt, dieser Mensch ist zu gut für diese Welt. Ihm hat Werder Bremen sehr viel zu verdanken“, unterstreicht sein jahrzehntelanger Wegbegleiter Klaus-Dieter Fischer. Drei Meisterschaften, vier DFB-Pokalsiege und einen Europokal der Pokalsieger gewannen die Bremer zwischen 1970 und 2004.

Wie kein Zweiter hat Klaus-Dieter Fischer die Klubgeschicke und -geschichte fast ein halbes Jahrhundert lang aus der ersten Reihe mitgeprägt. In Episode #52 des WERDER-PODCAST erzählt der Ehrenpräsident und frühere Geschäftsführer, Vizepräsident sowie Vereinspräsident ausführlich von großen Triumphen, bitteren Niederlagen, verpassten Gelegenheiten und mitunter auch skurrilen Anekdoten dieser beeindruckenden Ära. Der Podcast verbindet die schönste Nebensache der Welt mit dem geilsten Verein der Welt. Hier wird nicht nur über alles geredet, was das grün-weiße Herz höher schlagen lässt, sondern wir sprechen mit Werder. Die neue Folge gibt es auf dem offiziellen Soundcloud-Profil, dem iTunes-Account und dem Spotify-Kanal des SVW. Hört rein!

 

Kontakt

Ihr habt Fragen, Anregungen oder wollt einfach beim "Werder-Podcast" - präsentiert von Medientechnik Keuk - dabei sein? Dann schickt uns eine E-Mail oder teilt eure Meinung bei Twitter und Co. mit. 

Mail: podcast@werder.de
Hashtag: #werderpodcast
WhatsApp: 0174 6683808

Mehr News zum Werder-Podcast:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.