Keine Schwächephase erlauben

Davy Klaassen vor dem Saisonstart
Davy Klaassen und Co. freuen sich auf ein "geiles Spiel" gegen den SV Atlas Delmenhorst (Foto: WERDER.DE).
Profis
Dienstag, 06.08.2019 / 15:06 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Davy Klaassen ist einfach „froh, dass es vorbei ist“. Die Vorbereitung zumindest, denn jetzt stehen „endlich“ wieder Pflichtspiele auf dem Programm., so der Niederländer. Am Samstag, 10.08.2019, 20.45 Uhr (ab 20.30 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) treffen die Grün-Weißen im DFB-Pokal auf Stadtnachbar Atlas Delmenhorst. Für Werders neuen Vizekapitän Klaassen ist die Partie die erste Möglichkeit, mit dem SVW den nächsten Schritt zu machen, persönlich und als Team.

Nach Platz acht in der Vorsaison soll es 2019/2020 für mehr reichen. „Wir versuchen da weiterzumachen, wo wir aufgehört haben“, sagt Klaassen, der für sich selbst eine schwächere Phase wie in der vergangenen Spielzeit unbedingt verhindern möchte. „Letztes Jahr hatte ich ein eine schwierige Phase von ein, zwei Monaten. Das möchte ich diese Saison nicht. Ich will dauerhaft besser spielen als letztes Jahr.“

Klaassen: "Ich hoffe, es wird ein geiles Spiel."

Der Grundstein dafür ist dank einer gelungenen Vorbereitung gelegt. „Ich hatte in diesem Jahr vom ersten Tag an das Gefühl, dass wir weiter sind als letztes Jahr. Es gibt viel mehr Automatismen und keine großen personellen Veränderungen“, schließt sich Klaassen den Äußerungen seines Cheftrainers Florian Kohfeldt an. Auch auf den Abgang von Strippenzieher Max Kruse werde das Team eine Antwort haben.

Vier Tage noch, dann rollt erstmals wieder in einem Pflichtspiel der Ball. Für Klaassen ist das Duell mit Atlas weniger emotional aufgeladen als für den Großteil der Fans aus der Region. Doch die Vorfreude ist groß. „Das wird sicherlich eine gute Stimmung, für uns, aber auch für Atlas. Dieses Spiel ist für beide Vereine eine win-win-Situation“, sagt Klaassen und fügt an: „Ich hoffe, es wird ein geiles Spiel.“

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis: