"Wir sind gut vorbereitet"

Gebre Selassie vor dem Pokalduell mit Atlas Delmenhorst
Theodor Gebre Selassie freut sich auf das Pokalspiel gegen Atlas Delmenhorst (Foto: nordphoto).
Profis
Mittwoch, 07.08.2019 / 11:41 Uhr

Von Yannik Cischinsky

An das letzte Duell mit den Delmenhorstern kann sich Theodor Gebre Selassie schon gar nicht mehr erinnern. Über sechs Jahre ist es her, da stand der Tscheche beim versöhnlichen Saisonausklang gegen den damaligen Kreisklasse-Klub auf dem Feld. 20:0 lautete der Endstand vor 4.000 Zuschauern im Stadion an der Düsternortstraße (zum Spielbericht). Am Samstag treffen Werder und Atlas wieder aufeinander – und auch Gebre Selassie wird aller Voraussicht nach wieder dabei sein.

Die Vorbereitung auf den Gegner in der ersten Pokalrunde steht noch aus. Gebre Selassie ist aber bereits überzeugt: „Wir sind gut vorbereitet und werden das am Wochenende bestätigen.“ Die Mannschaft habe ein sehr gutes Testspiel gegen Everton gezeigt und auch die Abläufe sind automatisierter als noch im Vorjahr. Am Samstag, 10.08.2019, um 20.45 Uhr (ab 20.30 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) zählt gegen den Underdog aus der Oberliga nur eins, betont Gebre Selassie: „Es geht nur ums Weiterkommen.“

Gebre Selassie: „Wir haben das gut kompensiert"

Theodor Gebre Selassie war schon 2013 beim 20:0-Testspielsieg gegen Atlas dabei (Foto: nordphoto).

Um die Defensivreihe macht sich der 32-Jährige keine Sorgen, wenngleich er gemeinsam mit Kapitän Niklas Moisander zuletzt die einzige Konstante in der Kette war. Immer wieder führten die Ausfälle von Sebastian Langkamp, Milos Veljkovic und Ludwig Augustinsson sowie der spätere Trainingseinstieg von Marco Friedl für neue Zusammensetzungen der Abwehrreihe. „Wir haben das gut kompensiert und trotzdem harmoniert“, findet Gebre Selassie. 

Dem 0:0 gegen Everton gingen ein 4:0-Erfolg über SD Eibar und ein 1:0-Sieg im Duell mit Erstliga-Konkurrent Köln voraus. Drei Partien, null Gegentore. Vor allem U23-Kapitän Christian Groß hat ihn dabei überzeugt. „Er hat das die gesamte Vorbereitung über sehr gut gemacht“, lobt der Rechtsverteidiger mit 209 Bundesliga-Spielen den Innenverteidiger, der bis dato erst einmal im Kader eines Bundesliga-Spiels stand, beim Sieg des Hamburger SV über Freiburg, aber nicht zum Einsatz kam. 

Das spielt am Samstag keine Rolle, wenn es im wohninvest WESERSTADION gegen den Oberligisten geht. "In den Vorbereitungsspielen haben wir gut auf bestimmte Situationen im Spiel reagieren können. Das macht mir Mut, dass wir das auch in den ersten Pflichtspielen so hinbekommen", sagt Gebre Selassie gegenüber WERDER.DE. Auf den 20:0-Sieg von damals blickt der Tscheche dabei ganz sicher nicht mehr.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis: