Alt, aber oho!

Die Kurzpässe am Mittwoch
Claudio Pizarro ist mit seinem Tor am Dienstagabend drittältester Torschütze im DFB-Pokal (Foto: imago).
Kurzpässe
Mittwoch, 06.02.2019 / 14:01 Uhr

+++ Burgsmüller auf den Fersen: Es war der Treffer zum 2:2-Zwischenstand in der Verlängerung, mit dem Claudio Pizarro den SVW in der 108. Spielminute zurück in die Partie brachte. Nach der Vorlage von Kevin Möhwald nahm der Peruaner den Ball in allerbester Torjägermanier mit und schloss mit dem Selbstverständnis eines gestandenen Stürmers aus nahezu unmöglichem Winkel ab. Das Tor im Achtelfinale des DFB-Pokals in Dortmund (zum Spielbericht) schob Claudio Pizarro auf Platz drei der Rangliste der ältesten Torschützen im DFB-Pokal. Die Werder-Legende reiht sich mit 40 Jahren und 125 Tagen hinter Manfred Burgsmüller (40 Jahre, 148 Tage), ebenfalls ein Ex-Werderaner, sowie Karl Lambertin (44 Jahre, 164 Tage) von der Sportvereinigung Frechen ein. Und wer Claudio Pizarro in dieser Saison gesehen hat, der weiß, dass die beiden ehemaligen Akteure um ihren Platz auf der Liste fürchten müssen. +++

+++ Traumquote für Pokaldrama: Frank Baumann hatte es angekündigt. „Fußballdeutschland schaut auf dieses Spiel“, sagte Baumann – und behielt Recht. Knapp sieben Millionen verfolgten den Pokalkrimi in der ARD. Zum Elfmeterschießen wurden gar 7,67 Millionen Zuschauer registriert, was einem extrem starken Marktanteil von 39,5 Prozent entspricht. +++

Am Sonntag wird der nächste Gegner des SV Werder im Pokal ausgelost (Foto: nordphoto).

+++ Tickets sichern: Es wird der Abschluss einer Jubiläumswoche, die ereignisreicher nicht hätte sein können. Am Sonntag, 10.02.2019, gastiert der FC Augsburg um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) im Weser-Stadion. Das Spiel wird ganz im Zeichen des 120. Vereinsjubiläums stehen und wer sich diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen will, der kann sich jetzt noch die letzten Karten sichern. Die Tickets gibt es ab 25 Euro online auf WERDER.DE, telefonisch im Callcenter (0421 - 43 45 90) oder im Ticketcenter am Weser-Stadion (Franz-Böhmert-Str. 1c, 28205 Bremen) zu kaufen. +++

+++ Im Lostopf: Wer am Sonntagabend, 10.02.2019, die Auslosung des DFB-Pokals Viertelfinales sehen möchte, der muss sich nach dem Augsburg-Spiel beeilen. Denn ab 18 Uhr wird im Rahmen der „Sportschau“ in der ARD der nächste Gegner des SVW gelost. „Ein Nordderby gegen den HSV, das hätte schon was. Aber wir nehmen alles was kommt. Wir freuen uns auf die nächste Aufgabe“, äußerte sich Maximilian Eggestein kurz nach dem Weiterkommen in Dortmund im Hinblick auf den nächsten Gegner. +++

Erzielte in Dortmund seinen 21. Pokaltreffer: Martin Harnik (Foto: nordphoto).

+++ Harniks Pokallauf setzt sich fort: 26. Spiel, 21. Treffer – das ist die überragende Bilanz von Martin Harnik. Mit seinem dritten Tor im zweiten Pokaleinsatz, seit seiner Rückkehr an die Weser, hat der Österreicher seinen persönlichen Pokallauf fortgesetzt. Bereits in seiner ersten Episode als Werderaner steuerte Harnik drei Buden in drei Einsätzen bei. Für Sturmkollege Milot Rashica, der für Harnik in der 66. Minute Platz machte, war es im Übrigen das allererste Tor in diesem Wettbewerb. +++

+++ Elfmeterschießen in voller Länge: Es war eine lange Nacht und für viele müde Werder-Fans, die ihren Grün-Weißen im Stadion oder vor dem TV die Daumen gedrückt haben, kann ein wenig Aufmunterung am Tag danach sicher nicht schaden. WERDER.TV hat aus diesem Grund das sensationelle Elfmeterschießen in voller Länge auf dem offiziellen YouTube-Channel hochgeladen. Zum Genießen! +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.