#DerFaktenfreitag

Fünf Fakten zu #VFBSVW

Will gegen den VfB Stuttgart die 40-Punktemarke knacken: Max Kruse (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 20.04.2018 // 16:49 Uhr

Von Niklas Behrend

Ein Sturm zieht auf über dem SV Werder, denn am Samstag um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker) kriegen es Junuzovic und Co. mit einem echten Tayfun zutun - und zwar mit einem der Windstärke Korkut. Im vorletzten Auswärtsspiel der laufenden Spielzeit reisen die Bremer vom Grünkohläquator in das Maultaschenmekka zum VfB nach Stuttgart. Während der SV Werder sich unter Cheftrainer Florian Kohfeldt im dauerhaften Aufwind befindet, erfreuen sich auch die Schwaben unter Korkut eines spürbaren Aufschwungs. Es warten somit wie immer 90 intensive Minuten auf die Grün-Weißen, bis es bei Schlusspfiff dann hoffentlich heißt: Auswärtssieg! Auswärtssieg! Auswärtssieg! Aber wie es eine schwäbische Weisheit treffend formuliert: „A leers Gschwäddz filld koin Sagg“, was ungefähr, sinngemäß oder auch frei übersetzt so viel heißt, wie: Nur das, was im #FaktenFreitag auf WERDER.DE steht, zählt. Und das verpflichtet uns, euch hiermit die fünf interessantesten Fakten zu #VFBSVW zu präsentieren. 

#GeizIstGeil: So skandierte es einst ein Elektronikfachmarkt. Höchst aktuell trifft dies auf den kommenden Gegner VfB Stuttgart zu, denn dieser geizt, für Schwaben ja aber absolut (un)typisch, in der bisherigen Spielzeit mit eigenen Treffern. Nur 27 Buden nach 30 Spielen sind bis dato Negativrekord in der Vereinshistorie. Und dann bringt Werder auch noch Pavlenka mit seinen mindestens acht Armen mit. Des isch subbr!

#WeserStadionLight: Seit zehn Heimspielen sind die Grün-Weißen in der Bundesliga vor heimischer Kulisse ungeschlagen. Der Osterdeich ist einfach nur stabil! Doch auch die Cannstatter schicken sich an, ihr Zuhause einbruchssicher zu gestalten. Denn: In den letzten fünf Heimpartien blieben die Stuttgarter ungeschlagen, allerdings gab es nach zwei Siegen zuletzt „nur“ drei Punkteteilungen. Da geht doch was!

#ForThree: Darum geht es natürlich in jedem Ligaspiel für den SVW, aber am Samstag wäre es für die Bremer der dritte Sieg in Serie gegen den VfB. Wie die Chancen für den Gamebreaker im Kampf und den Klassenerhalt stehen? Werder hat von den letzten neun Spielen gegen die Schwaben nur eines verbaselt und blieb achtmal ungeschlagen….Ja, das bedeutet, die Chancen stehen gut!

#Schwabenliebe: Norddeutsche und Schwaben, das passt einfach wunderbar zusammen! Werder und der VfB, eine echte Torfreundschaft - zumindest aus Bremer Sicht! Gegen keine andere Mannschaft erzielten die Grün-Weißen in ihrer rumreichen Bundesliga-Geschichte mehr Treffer als gegen die Weiß-Roten. Insgesamt klingelte es in den Duellen mit Werder 176-Mal im Stuttgarter Kasten. #WerderGehtAb!

#YouKnowJuno: Auch im Ländle sollte der Name Zlatko Junuzovic ein klangvoller sein, wenngleich man dort wahrscheinlich eher negative Erlebnisse mit dem Österreicher verbindet. Der Kapitän des SVW serviert gegen keine andere Mannschaften so gerne wie gegen den VfB. In zehn Partien legte „Zladdi“ sechs Treffer auf. Wir freuen uns auf den nächsten Gang!