Werder-Frauen feiern Klassenerhalt

Der Spielbericht zum Sieg in Köln

Der wichtigste Jubel der Saison. Die Werder-Frauen bleiben erstklassig (Foto: hansepixx).
Frauen
Sonntag, 27.05.2018 // 16:15 Uhr

von Marcel Kuhnt

Es ist geschafft! Die Werder-Frauen spielen auch in der nächsten Saison in der Allianz Frauen-Bundesliga. Durch den 2:0-Sieg (1:0) beim 1.FC Köln und der gleichzeitigen Niederlage des FF USV Jena gegen Freiburg kann das Team von Trainerin Carmen Roth ein Spieltag vor Saisonende nicht mehr auf einen Abstiegsplatz rutschen. Im Duell mit dem direkten Konkurrenten um den Klassenverbleib traf Kapitänin Marie-Louise Eta nach nicht mal 120 Sekunden per direkten Freistoß. Im Anschluss entwickelte sich im Kölner Südstadion eine intensive Partie, bei der die eingewechselte Nora Clausen kurz vor dem Apbpfiff (85.) den Schlusspunkt setzte. WERDER.DE fasst die 90 Minute zusammen:

Aufstellung: Lena Pauels hütet wie gewohnt das Tor der Grün-Weißen. Während Pia Wolter ihre Gelbsperre absitzt, kehrt Lina Hausicke nach ihrer Gelbsperre zurück in die Startformation und bildet mit Lisa-Marie Scholz die Innenverteidigung. Zudem bringt Trainerin Carmen Roth in der Sturmspitze Franziska Gieseke anstatt Stephanie Goddard.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Kapitänin Marie-Louise Eta traf zum 1:0 (Foto: hansepixx).

2. Minute: TOOOOOOOOR für Werder, 0:1, Marie-Louise Eta. Was ein Auftakt! Marie-Louise Eta steht zum Freistoß bereit. Sie zirkelt aus 18 Metern den Ball über die Mauer. Der Ball knall an die Unterkante der Latte und von dort ins Tor. Keine Chance für Wenzl im FC-Tor. Die ganz frühe Führung.

11. Minute: Hui…Arnold mit dem Eckball für den Effzeh. Der Ball segelt durch den Fünfer. Lisa-Marie Scholz ist in letzter Sekunde mit dem Kopf dazwischen und klärt die Situation. Das war brandgefährlich.

15. Minute: Ganz weiter Einwurf von Katharina Schiechtl. Die Kölnerinnen können nicht richtig klären. Golebiewski zieht aus dem Hintergrund ab, doch verfehlt das Gehäuse letztlich deutlich.

22. Minute: Mal ganz tief durchatmen! Verena Volkmer mit einem Rückpass, doch die Kölnerinnen Meßmer geht dazwischen und steht auf einmal allein vor Pauels. Werders Torhüterin macht sich groß, muss jedoch nicht eingreifen, da Meßmer den Ball am Tor vorbeischiebt. Zum Glück…

43. Minute: Langer Ball in die Tiefe auf Gabriella Toth, die von außen in den Strafraum läuft. In der Mitte lauert Verena Volkmer, doch die Flanke kommt nicht durch.

45. Minute: Halbzeit in Köln. Die Grün-Weißen gehen nach einer sehr intensiven ersten Halbzeit mit einer 1:0-Führung in die Kabine. Der SVW hatte einmal großes Glück, dass der Fehler von Volkmer nicht bestraft wurde. Ansonsten ist das Spiel ausgeglichen ohne größere Torchancen.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Über 90 Minuten war das Klassenerhalts-Spiel intensiv (Foto: hansepixx).

46. Minute: Köln beginnt druckvoll. Ein Freistoß segelt in den Strafraum. Zweimal schließt Meßmer im Gewirr ab, doch zweimal ist ein Bein der Grün-Weißen dazwischen.

65. Minute: Die RIESENCHANCE! Franziska Gieske setzt sich stark durch und ist allein vor Wenzl. Doch im Eins-gegen-Eins versagen der Stürmerin die Nerven. Das gibt es nicht!

74. Minute: Wenn es für den Effzeh gefährlich wird, dann ist es Meßmer. Nach einer Ecke segelt der Ball an den zweiten Pfosten. Dort ist de Kölnerinnen allein, setzt den Volley aber nur an das Gestänge des Tores von Lena Pauels.

76. Minute: Ecke von Marie-Louise Eta an den Fünfer. Schiechtl kommt zum Abschluss, doch der 1.FC Köln kann irgendwie auf der Linie klären. Ganz knappe Geschichte.

80. Minute: Das gibt es nicht! Jessica Golebiewski haut den Ball aus 20 Metern auf die Kiste. Wenzl ist bereits geschlagen, doch die Kugel knallt an den Pfosten.

85. Minute: TOOOOOOR FÜR WERDER, 0:2, Nora Clausen. DIE ENTSCHEIDUNG IN KÖLN! Nora Clausen wird auf die Reise geschickt, geht an Wenzl vorbei und haut den Ball ins Tor. Das 2:0!

90. Minute: ABPFIFF UND VORBEI! Die Werder-Frauen feiern durch den Sieg in Köln den Klassenerhalt in der Allianz Frauen-Bundesliga. WIR BLEIBEN DRIN!

Stimmen zum Spiel

Carmen Roth: "Uns ist viel von den Schultern gefallen. Durch den Klassenerhalt haben wir heute Geschichte geschrieben. Die Mädels sind erstligareif, was wir heute und in der gesamten Saison gezeigt haben. Ich denke, dass wir zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt haben. Nun werden wir feiern und die Nacht zum Tag machen.“

Lisa-Marie Scholz: "Wir haben uns diese Woche intensiv auf das Match vorbereitet, heute alles gegeben und bis zur letzten Sekunde gekämpft. Köln hat uns alles abverlangt, doch letztlich sind wir einfach nur glücklich, dass wir es geschafft haben und nächste Saison auch erstklassig sind. Wir werden jetzt natürlich, aber haben nächste Woche noch ein Spiel vor uns, dass wir auch hochkonzentriert angehen werden."

Die Statistik

1.FC Köln: Wenzl - Frommont, Kirschbaum, Nietgen, Moore (56. Chojnowski) - Kulis, Hearn, Hild, Kohr - Meßmer (80. Gosch), Arnold

Werder Bremen: Pauels - Toth, Scholz, Hausicke, Schiechtl - Angrick, Eta - Golebiewski (86. Goddard), König, Volkmer (73. Josten) - Gieseke (66. Clausen)

Tore: 0:1 Eta (2.), 0:2 Clausen (85.)

Gelbe Karten: Clausen

Schiedsrichterin: Katrin Rafalski