Seit zwei Jahrzehnten die Stimmen am Osterdeich

Stadionsprecher Arnd Zeigler und Christian Stoll feiern 20-jähriges Jubiläum

Arnd Zeigler und Christian Stoll jubeln.
Arnd Zeigler & Christian Stoll sind seit 20 Jahren Werders Stadionsprecher (Foto: Heidmann)
Stadionerlebnis
Mittwoch, 04.08.2021 / 18:58 Uhr

Sie gehören zu Werders Heimspielen wie die Flutlichtmasten, das Flanieren am Osterdeich und die lautstarken Wechselgesänge: Arnd Zeigler und Christian Stoll. Seit zwei Jahrzehnten sind sie Werders Stadionsprecher, am heutigen 04. August feiert das Duo sein 20-jähriges Jubiläum. „Es gab in dieser Zeit viel zu feiern, viel zu trauern, viel zu freuen und viel zu ärgern. Aber es ist immer noch und immer wieder neu toll“, schreibt Zeigler auf Instagram.

Das erste gemeinsame Spiel der beiden gebürtigen Bremer war ein 3:2-Erfolg gegen Energie Cottbus am 04.08.2001. Der Rasen war damals noch eingefasst von der Tartanbahn, Ost- und Westkurve noch rund, das Stadion noch ohne Ummantelung aus Photovoltaik. Für den SVW trafen Fabian Ernst und zweimal Ailton, einmal auf Vorlage von Frank Baumann. 26.040 Fans waren am 2. Spieltag der Spielzeit 2001/2002 anwesend.

"Nicht bierernst, sondern auch mal frotzelnd"

Immer dabei: Arnd Zeigler und Christian Stoll
Immer dabei: Arnd Zeigler und Christian Stoll (Foto: Heidmann).

Grün-weiß geprägt wurden „Arnie“ und „Stolli“ allerdings beide viel früher. Stoll, zehn Jahre lang auch Stadionsprecher des DFB, erinnert sich noch an den allerersten Stadionbesuch als Fünfjähriger. „1965 habe ich, auf den Schultern meines Großvaters, zum ersten Mal das Stadion betreten. Alles war grau, die Männer trugen Hüte, Frauen war die absolute Ausnahme und es hing eine einzige Werder-Fahne unscheinbar herum“, sagt Stoll, der bereits ab August 1996 als Moderator des Rahmenprogramms den langjährigen Stadionsprecher Christian Günther ergänzte.

Zeigler, „seit dem Windelalter Werder-Fan“, kam 2001 dazu. Aus reinen Sprechern sollten nach Aussage von Manfred Müller ein Zusammenspiel zweier Moderatoren werden: Mehr Infotainment begleitet von einem DJ, so lautete das Credo für ein Rahmenprogramm, dass die Zuschauer:innen früher ins Stadioninnere locken sollte. Sie dürften sich zukünftig „den Ball verbal zuspielen – nicht bierernst, sondern auch mal frotzelnd“ hieß es im Weser-Kurier zur Vorstellung.

Von Champions-League-Nächten bis Abstiegskampf

Marcus Mbiwe ("DJ Choco") begleitet das Duo seit vielen Jahren
Marcus "DJ Choco" Mbiwe (rechts) begleitet das Duo seit vielen Jahren (Foto: Heidmann).

Und das tun sie bis heute. Miterlebt haben sie dabei neben Titeln wie dem Double 2004 und dem Pokalsieg 2009 (ohne ein einziges Heimspiel), unvergessenen Champions-League-Nächten gegen Real Madrid oder Juventus Turin auch die schweren Stunden, zuletzt den Abstieg im wohninvest WESERSTADION vor leeren Rängen. „Die weniger pompösen Jahre gehören dazu und machten komischerweise kaum weniger Spaß. Ich kann nicht behaupten, dass der Job irgendwann langweilig wird oder dass ich ihn als Routine empfinde“, schrieb Zeigler anlässlich des ‚Jahrestages‘ der beiden Ur-Werderaner auf Twitter.

Einmalige Momente sind ihnen zuhauf in Erinnerung geblieben, der schönste im Gedächtnis von Stoll ist der Nicht-Abstieg beim Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt 2016. „Das Tor in letzter Sekunde und die Party hinterher mit den Fans auf dem Rasen, das werde ich nie vergessen“, schwärmt er im Gespräch mit WERDER.DE.

Danke für 20 emotionale und ereignisreiche Jahre mit euch, Arnie und Stolli!

Bildergalerie - zwei Jahrzehnte Arnie und Stolli

 

Mehr News zu WUSEUM, Stadionführungen und Co.:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.