Angenehm und actionreich

Fanclub-Weihnachtsfeier im Weser-Stadion

Auf der Fanclub-Weihnachtsfeier hatten Fans und Spieler wie Lamine Sané gemeinsam Spaß (Foto: WERDER.DE).
Fankurve
Sonntag, 04.12.2016 // 17:56 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Mit dem wichtigen Heimsieg gegen Ingolstadt im Rücken ging es für Lamine Sané, Serge Gnabry und Co. am Sonntagnachmittag auf die diesjährige Fanclub-Weihnachtsfeier im Weser-Stadion. Gemeinsam mit ihren Anhängern stimmten sich die Grün-Weißen auf die Weihnachtszeit ein. Wer aber ein besinnliches Beisammensein in ruhiger Sonntagsatmosphäre erwartet hatte, der wurde schnell eines Besseren belehrt. 

Vielmehr war es ein actionreicher Nachmittag mit unterschiedlichen Stationen wie Kickern, Fußballbillard, Karaoke, Minigolf oder Tischtennis an denen sich die Bundesliga-Profis mit ihren Fans mischten und locker ins Gespräch kommen konnten. „Das hat wirklich großen Spaß gemacht“, freute sich Theodor Gebre Selassie, der wie seine Teamkollegen endlich mit einem Sieg am Vortag das traditionelle Event begehen konnte. „Dank des 2:1 von gestern war das heute angenehmer als die Jahre zuvor. Ich habe viele Sachen ausprobiert und einiges erlebt“, so der Tscheche weiter.

Ousman Manneh mit der kleinen Lia, vier Tage alt (Foto: WERDER.DE).

Ob Lennart Thy beim PlayStation zocken gegen einen kleinen Fan, Serge Gnabry an der Tischtennisplatte im Duell mit gleich mehreren Anhängern oder Thanos Petsos – alle waren sie da, alle hatten sie ihren Spaß. „Ich hab sehr viel gelacht bei den ganzen Bildern in der Fotobox. Die Stimmung war sehr gut, ich habe viele nette Gespräche geführt“, resümierte Fin Bartels. Auch Ousman Manneh, der zum ersten Mal teilnahm, zeigte sich begeistert: „Ich finde es super, dass wir die Fans auch mal in einer anderen Situation kennenlernen können und sie uns natürlich auch“, so der Stürmer, der mit der vier Tage alte Lia den mit Abstand jüngsten Teilnehmer auf dem Arm halten durfte.

Neben den Stationen gab es im VIP-Club Ost des Weser-Stadions aber auch die traditionelle Tombola, ein Unplugged-Konzert der Werder-Band Ewergreens und die Ehrung des „Fanclub des Jahres“ (siehe Extra-Meldung). Mit dabei waren in diesem Jahr rund 550 Teilnehmer aus 263 Fanclubs. Ein Rekord, wie die Fanbetreuung des SV Werder, die das Event ausrichtet und organisiert, bekannt gab.