Nächster Halt Playoffs

"MegaBit" und "MoAuba" für Global Series Playoffs qualifiziert
Haben sich nicht zuletzt durch die zwei nationalen Titel in die FIFA 19 Global Series Playoffs gespielt: "MoAuba" und "MegaBit" (Foto: WERDER.DE).
eSPORTS
Mittwoch, 05.06.2019 / 18:12 Uhr

Von Daniel Gerdes

Werders eSPORTLER Mohammed "MoAuba" Harkous und Michael "MegaBit" Bittner haben sich durch konstant starke Leistungen über die ganze Saison hinweg für die FIFA 19 Global Series Playoffs auf ihrer jeweilige Konsole qualifiziert. Die WERDER eSPORTS-Profis sind somit zwei der 128 besten FIFA 19-Spieler der Welt, die die Chance haben, am diesjährigen Saison-Highlight, dem FIFA eWorld Cup, teilzunehmen. 

Sowohl Mo auf der PS4 als auch Michi auf der Xbox haben die reguläre FIFA 19-Saison auf Platz vier der Weltrangliste abgeschlossen und sind damit die beiden besten Deutschen in der Global Series-Rangliste. Um an den - über die Saison verteilten - zahlreichen Offline-Turnieren teilnehmen zu können, bewiesen beide in den Qualifiern ihr Können und reisten dadurch beispielweise zu Events nach London, Bukarest, Atlanta oder Singapur. Mit konstanten Leistungen in Weekend League und Offline-Events, die sie mit den beiden TAG Heuer Virtual Bundesliga-Titeln krönten, holten "MegaBit" und "MoAuba" regelmäßig wichtige Punkte für ihr großes Ziel: den FIFA eWorld Cup. 

Anfang bis Mitte Juli werden die Global Series Playoffs ausgetragen, infolge derer 16 Spieler pro Konsole den Einzug in den FIFA eWorld Cup schaffen. Bis zu 1800 wertvolle Ranglisten-Punkte werden dort vergeben, bevor das endgültige Teilnehmerfeld des eWorld Cups feststeht. Die beiden WERDER eSPORTLER müssen sich um ihr Ticket für die Weltmeisterschaft derweil nicht mehr sorgen, ihr Vorsprung auf Platz 17 ist höher als die in den Playoffs erreichbare Höchstpunktzahl. 

 

Mehr eSPORTS-Inhalte von Werder: