AOK wird Gesundheitspartner von Werder eSPORTS

Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder Bremen, und Jörg Twiefel, Stellvertreter des Vorstands der AOK Bremen/Bremerhaven freuen sich auf die Zusammenarbeit (Foto: WERDER.DE).
eSPORTS
Mittwoch, 06.03.2019 // 15:32 Uhr

Die AOK Bremen/Bremerhaven ist ab sofort offizieller Gesundheitspartner von Werder eSPORTS. Der langjährige Gesundheitspartner der Grün-Weißen weitet sein Engagement damit auch auf den virtuellen Fußball aus. Der Krankenkasse und dem SV Werder Bremen geht es bei der Zusammenarbeit vor allem um die Aufklärung über den richtigen Umgang mit dem Thema „Gaming“. Neben einem Aktivierungspaket und der Beteiligung am Werder eSPORTS FIFA19-Cup sichert sich die AOK Bremen/Bremerhaven auch die Logopräsenz auf den Trikots von Werders FIFA-Profis.

„Ein Engagement im Bereich eSPORTS ist für uns sehr wichtig, da inzwischen Millionen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland in ihrer Freizeit Gaming betreiben. Als Gesundheitskasse möchten wir in diesem Umfeld auf Themen wie gesunde Ernährung und körperliche Fitness aufmerksam machen und praktische Hilfestellungen und Lösungen anbieten, die es in Sachen Konzentrationsfähigkeit, Problembewältigung und Stressabbau bereits gibt“, so Jörg Twiefel, Stellvertreter des Vorstands der AOK Bremen/Bremerhaven.

Die AOK wird Gesundheitspartner von Werders eSPORTS-Sparte (Foto: WERDER.DE).

Klaus Filbry, Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder Bremen, freut sich über die Zusammenarbeit im Bereich des eSPORTS: „Uns war von Anfang an wichtig, dass wir mit unserem eSPORTS-Engagement auch auf den richtigen Umgang mit dem Thema Gaming aufmerksam zu machen. Die eSPORTS-Profis stehen bei den Turnieren unter extremer mentaler und kognitiver Belastung. Höchstleistungen sind da nur möglich, wenn man beim Training auch auf die mentale und körperliche Fitness setzt. Die Partnerschaft mit der AOK bietet uns gemeinsam die Möglichkeit, auf die Bedeutung dieser Themen hinzuweisen.“

Der SV Werder Bremen ist Ende Juli in den eSPORTS eingestiegen. Der Fokus der Grün-Weißen liegt seitdem auf der Fußballsimulation „FIFA“ von EA Sports. Dafür hat der SV Werder die beiden professionellen FIFA-Spieler Mohammed „MoAuba“ Harkous und Michael „MegaBit“ Bittner unter Vertrag genommen, die für die Grün-Weißen in der virtuellen Welt auf Torejagd gehen.

 

Mehr eSPORTS-Inhalte von Werder:

Michael "MegaBit" Bittner ist deutscher eFootball-Einzel-Meister 2019 und WERDER eSPORTS holt das Double in der TAG Heuer Virtual Bundesliga! Besser hätte es nicht laufen können für die grün-weißen eSPORTLER Mohammed "MoAuba" Harkous und Michael "MegaBit" Bittner. Nach zwei nervenaufreibenden Wettkampftagen und Entscheidungen, die erst in der Nachspielzeit fielen, standen sich die beiden WERDER...

12.05.2019

Am Samstag und Sonntag treten in Berlin die 24 besten FIFA-Spieler Deutschlands beim "TAG Heuer Virtual Bundesliga Grand Final" gegeneinander an. Dort kämpfen sie um den Titel des deutschen FIFA-Meisters im Einzel. Durch die fulminanten Leistungen und dem damit verbundenen Titelgewinn in der "TAG Heuer VBL Club Championship" haben sich Werders eSPORTLER "MoAuba" und "MegaBit" für das Event...

09.05.2019

Für die FIFA19-Begeisterten und eSPORTS-Fans unter den Grün-Weißen bietet EWE in den nächsten Wochen gleich zwei Chancen, sich einen der begehrten Plätze für den großen Werder eSPORTS-Cup im Weser-Stadion zu sichern. Beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag, 04.05.2019, können Fans zwischen 15 Uhr und 17.30 Uhr auf dem Kassenvorplatz des Weser-Stadions FIFA19 zocken.

29.04.2019

WERDER eSPORTS-Profi Mohammed "MoAuba" Harkous ist vorzeitig aus der eChampions League ausgeschieden. Der PlayStation-Spieler der Grün-Weißen schaffte es nicht, in der "Swiss Round" vier von sieben Duellen zu gewinnen und muss damit früh die Rückreise aus Manchester antreten. 

27.04.2019