Nachwuchsreporter für "Zeitung in der Schule" zu Gast

Christian Schulz mit den Schülern und Schülerinnen der Everkampschule in Wardenburg.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 14.11.2006 // 17:09 Uhr

Mal etwas anderen Reportern stand am Dienstag Werder-Profi Christian Schulz gegenüber. Im Rahmen des Projektes "Zeitung in der Schule (ZiSch)" stellte sich "Schulle" in einem Interview den Fragen der zehnten Klasse der Everkampschule Wardenburg. Wieso haben Sie sich für Werder Bremen entschieden? Was haben Sie gefühlt als sie zum ersten Mal in ein gefülltes Stadion gelaufen sind? Gibt es bei Werder einen Strafenkatalog? Was prägt den Zusammenhalt der Mannschaft besonders? Haben Sie ein Idol? – viele Fragen hatten die Nachwuchsreporter von Werders 100%-Partnerschule für ihr Zeitungsprojekt vorbereitet. Christian Schulz sprach geduldig über seine Erfahrungen und verriet auch einiges aus seinem Privatleben. Im Anschluss stand der Werder-Profi natürlich noch für Autogramm- und Fotowünsche zur Verfügung.

 

Kurz zuvor hatte bereits Werders Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer im Rahmen desselben Projektes zwei Klassen der Haupt- und Realschule Obenstrohe empfangen. In einem Vortrag "Erfolgsmodell Werder Bremen – Fußballclub oder Wirtschaftsunternehmen" sprach Fischer über die sportliche und wirtschaftliche Entwicklung der Grün-Weißen und gab den Schülern und Schülerinnen einen Einblick in die Struktur von Werder Bremen. Fazit des Vortrags, in dessen Anschluss Klaus-Dieter Fischer den Achtklässlern noch für Fragen und Autogrammwünsche zur Verfügung stand, lautet wohl: Werder ist sowohl Fußballclub als auch Wirtschaftsunternehmen.

 

Hinter dem Projekt "Zeitung in der Schule" (ZiSch) verbirgt sich eine vom Institut zur Objektivierung von Lern- und Prüfungsverfahren (IZOP) initiierte Aktion, die darauf abzielt, jungen Menschen das Zeitunglesen näher zu bringen. Neben der Zeitung als Unterrichtsmaterial sieht das medienpädagogische Projekt auch aktives Recherchieren und Schreiben vor. Ihre Erlebnisse und neuen Erkenntnisse werden die Schülerinnen und Schüler in Form von Reportagen zusammenstellen. In einer ZiSch-Sonderseite der Nordwest Zeitung werden diese dann veröffentlicht.