Radtour der 60plus Radfahrergruppe durch die Wildeshauser Geest

Die begeisterten Radfahrer unter Werders 60plus-Mitgliedern waren wieder unterwegs.
WERDER BEWEGT
Montag, 11.10.2010 // 10:15 Uhr

Zu ihrer vierten Radtour in diesem Jahr, diesmal durch die westliche Wildeshauser Geest, hatten die Organisatoren Norbert Neisen und Rainer Grenz die Werder 60plus Radfahrergruppe eingeladen. 25 Werderaner hatten sich bei trockenem, aber kühlem Wetter zum Startpunkt in Brinkum eingefunden.

 

Die Tour führte bei teilweise starkem Gegenwind durch die Leester Marsch zunächst nach Kirchweyhe, weiter durch den Sudweyher- und Okeler Bruch zum Golfplatz Syke in das dortige Restaurant "Panorama". Auf dieser Wegstrecke wechselten sich weiträumige Felder und einige Waldstücke eindrucksvoll ab.

 

Nach einer ausgezeichneten Stärkung im Restaurant "Panorama" hatten die Teilnehmer ausgiebig Zeit für persönliche Gespräche untereinander und für umfassendes Fachsimpeln über das am Vorabend stattgefundene Champions League Spiel der Werder-Profis gegen Inter Mailand. Alle waren sich einig, dass die 0:4-Niederlage nur durch die lange Verletztenliste unserer Mannschaft verursacht worden ist und auch in der Bundesliga mit Rückkehr der Stammspieler am Ende wieder ein hervorragender Tabellenplatz erreicht wird.

 

Nach der Pause ging es dann mit einer imposanten Steigung am Golfplatz über Barrien, Ristedt und Melchiorshausen durch Wald und Feld zum Ausgangspunkt der Tour zurück.

 

Etwa 43 km hatten die Teilnehmer am Ende ohne jede Radpanne zurückgelegt und waren ausnahmslos begeistert über die angenehme Wegstrecke und das harmonische Miteinander in der Gruppe. Keinen Zweifel bei den Sportfreunden gab es über die Teilnahme an den für das nächste Jahr geplanten fünf Werder 60plus Radtouren, die von den Organisatoren auch schon vorbereitet werden.

 

Norbert Neisen