Kids-Club mit Eltern in Hannover

Einen grün-weien Sieg durfte Werders Kids-Club in Hannover leider nicht erleben, dennoch hatten alle Teilnehmer großen Spaß.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 28.09.2010 // 15:19 Uhr

Die Saison ist noch jung aber die Begeisterung für die Fußballbundesliga und die Grün-Weißen bricht nicht ab. Da lässt es sich auch der Kids-Club nicht nehmen, mit einer neuen Idee und der vollen Unterstützung für die Profis zum Auswärtsspiel nach Hannover zu fahren. So stand am vergangenen Dienstag eine Premiere auf dem Programm. Das erste Mal durften die Eltern und Geschwister der jungen Mitglieder mitfahren und gemeinsam das Nordderby gegen Hannover 96 erleben.

 

Am frühen Abend ging es los. Vor dem Weser-Stadion versammelten sich 50 junge und alte Werder-Fans um die erste Auswärtsfahrt in der neuen Saison nach Niedersachsen anzutreten. Gut gelaunt und voller Erwartung ging es Richtung Hannover. Auf der Fahrt stimmten sich die Grün-Weißen, angeleitet von den jüngsten Fans, mit Fan-Gesängen auf das Spiel ein. Am Stadion der 96er angekommen, wurden die Werderaner von Frank Feldmann, dem Verantwortlichen des Kids-Clubs von Hannover 96, in Empfang genommen und ins Stadion geführt.

 

Mit eigenem Kids-Club-Banner und lautstarken Fangesängen unterstützten die jungen Werderaner ihre Idole auf dem Rasen so gut sie konnten. Leider sollte sich das nicht auszahlen. Am Ende verlor das Team von Chaftrainer Thomas Schaaf mit 1:4.

 

Unzufrieden mit dem Ergebnis aber begeistert von einem Ausflug mit ihren Eltern und Geschwistern traten Werders Kids-Club-Mitglieder die Heimreise an. Während der Rückfahrt schauten sie gemeinsam den Film „ Die Vorstadtkrokodile“, ein gelungener Abschluss der aufregenden Premiere der Familienfahrt.

 

Michael Arends