Rückblick: 60plus im ersten Halbjahr 2010

Werders 60plus-Mitglieder hatten viel Spaß bei der großen Jubiläumsveranstaltung.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 08.07.2010 // 13:40 Uhr

Mit einem Highlight ging Ende Juni das erste Halbjahr 2010 für Werders 60plusler zu Ende. Rund 80 jung gebliebene Werderaner machten zum Saisonabschluss bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen einen Tagesausflug nach Papenburg. Nach einer mehrstündigen Schiffstour über die Ems an Board der "Warsteiner Admiral" ging es weiter zur Meyer-Werft. Hier bekamen die Bremer im Rahmen einer Werksführung einen interessanten Einblick in die Welt des Schiffbaus und bewunderten die im Bau befindlichen Luxusliner AIDAsol und Disney Dream.

 

Die Tagesreise bildete einen gelungenen Abschluss der Saison, auf die alle Beteiligten zufrieden zurückblicken. Auch in diesem Halbjahr hatte Werder Bremen für seine Mitglieder wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Passend zu Werders 111-jährigem Jubiläum war nicht nur das Design des Veranstaltungskalenders an den besonderen Geburtstag angelehnt, sondern auch einzelne Veranstaltungen griffen das Motto auf. Neben einem Vortrag von Werder-Archivar Harald Klingebiel über die Geschichte der Grün-Weißen fand auch die große Jubiläumsveranstaltung in der Businessloge des Weser-Stadions großen Anklang. 280 Teilnehmer versammelten sich zu einem gemütlichen Kaffeetrinken mit Jazzmusik und Bühnenprogramm. Einzelne 60plus-Mitglieder gaben Anekdoten aus ihrer grün-weißen Erfahrung zum Besten und sorgten damit für so manche Lacher.

 

Große Resonanz fand schon die Auftaktveranstaltung des Halbjahres im Schulmuseum Bremen. Hier erkundeten die Werderaner Unterricht wie vor 100 Jahren und genossen ein historisches Frühstück bestehend aus Schmalzbrot, Muckefuck und Zuckerrübensirup. Eine windige Besichtigung erlebten Werders 60plus-Mitglieder auf dem Schulschiff Deutschland. Bei nasskaltem Wetter bewunderten sie den Großsegler, der in Vegesack verankert ist. Dabei ließen sie es sich nicht nehmen, wie echte Seeleute einmal an Deck das Steuerrad zu betätigen. Weniger rustikal, dafür umso sinnlicher ging es beim Besuch der Botanika zu. Die grüne Erlebniswelt im Bremer Rhododendron-Park beeindruckte mit einer farbenfrohen Pflanzenvielfalt und hielt für Werders 60plusler an verschiedenen interaktiven Exponaten Wissenswertes rund um die Natur bereit.

 

Selbstverständlich durften auch in diesem Halbjahr die beliebten Programmpunkte "Blick hinter die Kulissen" und Kochen unter professioneller Anleitung nicht fehlen. Zudem standen dank Werders Kooperationspartner wieder attraktive kulturelle Veranstaltungen zur Wahl: Vom Besuch der Operette "Die Fledermaus" im Theater Bremen über eine Entdeckertour zum Thema "Menschliche Sinne" im Universum Bremen bis zur Besichtigung der Skulpturenausstellung "Daphne" im Gerhard-Marcks-Haus.

 

"Auch in diesem Halbjahr ist unser Programm wieder gut angekommen. Besonders bedanken möchte ich mich bei allen Kooperationspartnern, die uns die interessanten Aktionen ermöglichen", sagt Nadja Pilzweger, Leiterin des Projekts 60plus, und ergänzt: "In der letzten Zeit konnten wir erneut diverse Neumitglieder begrüßen. Wir freuen uns über das große Interesse an 60plus. Auch in den kommenden sechs Monaten erwartet unsere 60plusler wieder ein abwechslungsreiches Programm."

 

Neben den attraktiven kulturellen Veranstaltungen bietet Werder Bremen seinen 60plus-Mitgliedern auch weiterhin spezielle Sportangebote. Ob Schach, Tischtennis, Nordic Walking, Boule oder Wandern – für jeden Geschmack und Fitnesszustand ist etwas dabei.

 

Ein besonderer Dank gilt den ehrenamtlich Engagierten, die das Programm von 60plus mit Angeboten bereichern. Interessante Vorträge, exklusive Führungen, Fahrradtouren, Wanderungen und andere Gesellschafts- und Sportangebote wären ohne diese Helfer aus den eigenen Reihen nicht möglich.

 

Anja Kelterborn