Fischer als Gastredner beim "Charity & Culture Club"

Klaus-Dieter Fischer (Mitte) mit Karin Festerling, Harriet Eversmeyer, Maren Ulrichs und Dr. Hans-Herwig Geyer (v. li.) von Beluga Shipping.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 23.06.2010 // 10:32 Uhr

Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer war am Dienstagabend als Referent beim 3. "Charity & Culture Club" zu Gast. Vor Mitgliedern des Bremer Fonds und weiteren geladenen Gästen referierte der Werderaner über die sozialen Aktivitäten von Werder Bremen.

 

Ein besonderes Augenmerk legte Klaus-Dieter Fischer auf das Projekt "100% Werder-Partner". Bereits seit 2002 pflegt Werder Bremen Partnerschaften zu 100 Schulen und 100 Vereinen in ganz Norddeutschland, um Jugendlichen Themen wie Bewegung, Ernährung, Fairplay und Gewaltprävention näherzubringen. Mit jeweils 25 Kindergärten, Grundschulen, sozialen Einrichtungen und Ausbildungsbetrieben hat das Erfolgsprojekt namens "100 Schulen – 100 Vereine" vor kurzem Zuwachs bekommen. Und auch international hat das Partnerschaftsprogramm eine Ausweitung erfahren. Im Projekt "100% Werder WorldWide" engagieren sich die Grün-Weißen für Organisationen in über dreißig Ländern.

 

Zusammengefasst sind die Projekte unter dem Namen "100% Werder-Partner". Sie bieten eine breite Palette an Angeboten. So reicht die Unterstützung der Grün-Weißen von Freikarten und materieller Ausstattung über die Mitwirkung bei Projektwochen bis hin zu Fortbildungen und praktischen Unterrichtseinheiten.

 

"Als Bundesligist haben wir eine besondere Vorbildfunktion und wir sollten dieser gerecht werden, indem wir uns für Themen wie gesunde Lebensweise, Anti-Diskriminierung, Anti-Rassismus, Gewaltprävention und Fairplay einsetzen", erläuterte der Geschäftsführer den Hintergrund des sozialen Engagements und ergänzte: "Mit unseren Angeboten haben wir die Möglichkeit, der Gesellschaft etwas zurückzugeben."

 

 

Der "Charity & Culture Club" ist ein neues Netzwerk des Bremer Fonds, einer Initiative zur Förderung von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen, der auch Werder Bremen angeschlossen ist. Im Rahmen regelmäßiger Get-Together stellen engagierte Unternehmer ihre sozialen Aktivitäten vor und diskutieren mit den Gästen über Wege der Unterstützung, die Wirtschaft und Gesellschaft gehen sollten, um ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden. Hauptorganisator der Treffen ist Werders Sponsor und 100%-Partner Beluga Shipping.

 

Anja Kelterborn