SPIN – in die Pedale treten und Gutes tun

Gibt den Startschuss für die Veranstaltung von SPIN am Wochenende: Willi Lemke, UN-Sonderbotschafter und Werders Aufsichtsratsvorsitzender.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 02.06.2010 // 17:44 Uhr

Das Projekt „Schülerstipendien für engagierte SchülerInnen mit Migrationshintergund“ - kurz START - gibt es seit 2005 in Bremen und Bremerhaven. Von der Hertie-Stiftung gegründet,

Das Projekt „Schülerstipendien für engagierte SchülerInnen mit Migrationshintergund“ - kurz START - gibt es seit 2005 in Bremen und Bremerhaven. Von der Hertie-Stiftung gegründet, ermöglicht die Organisation zielstrebigen Jugendlichen bessere Entwicklungschancen in ihrer schulischen Laufbahn und unterstützt sie bei der Integration. Nun startet eine ganz besondere Initiative: Das Benefizprojekt SPIN. Die Teilnehmer treten auf Indoorcycling-Rädern kräftig in die Pedale, für jeden erfahrenen Kilometer wird ein kleiner Betrag von Großunternehmen, Firmen und privaten Personen an das Kinderhilfsprojekt Beluga School for Life in Thailand gespendet. Zusätzlich können die Fahrer auch selbst Sponsoren suchen, beispielsweise Verwandte, Freunde oder auch „den Kiosk um die Ecke“. Mit dem Projekt wollen die Jugendlichen zeigen, dass jeder, der sich anstrengt, etwas Gutes leisten kann, sei es mit geistiger oder mit körperlicher Anstrengung.

 

Die gesamte SPIN Veranstaltung wird von Freitag, 04. Juni bis Sonntag, 06. Juni 2010 in der Sportwelt in Woltmershausen stattfinden. Schirmherr Willi Lemke, UN-Sonderbeauftragter für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden, wird persönlich den Startschuss geben! Am Samstag treten die Stipendiaten der START-Stiftung in die Pedale, am Sonntag, 12-17 Uhr, kann jeder mitmachen, egal ob jung oder alt: Jeder kann „mitspinnen“ und somit den Waisenkindern in Thailand helfen.