Klaus-Dieter Fischer besucht Grundschule Rönnebeck

Klaus-Dieter Fischer begeisterte seine jungen Zuhörer.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 02.12.2009 // 15:03 Uhr

Dass Klaus-Dieter Fischer ein guter Vorleser ist, hat sich bei Werders Partnerschulen mittlerweile herumgesprochen. So waren auch bei seinem Besuch der Grundschule Rönnebeck am Mittwoch seine Erzählqualitäten gefragt.

 

Im Rahmen einer Märchen-Projektwoche hatte die Bildungseinrichtung, die seit kurzem Kooperationspartner von Werder Bremen ist, Klaus-Dieter Fischer eingeladen. Vor der gesamten Schülerschaft las der Werderaner zwei Geschichten vor, das bekannte Märchen der "Bremer Stadtmusikanten" und dessen grün-weiße Abwandlung "Vier für Werder". Mit seiner lebhaften Betonung zog er die jungen Zuhörer in seinen Bann.

 

Anschließend freute er sich mit den Kindern über die feierliche Enthüllung der schuleigenen Werder-Ecke. Mit kreativen Ideen haben Schüler und Lehrer eine große Vitrine grün-weiß gestaltet. So kann man ab sofort gleich im Schuleingang beispielsweise Steckbriefe von Werder-Spielern oder selbst designte Trikots bewundern.

 

Selbstverständlich durfte im Programm des besonderen Schultages auch eine Fragerunde mit Klaus-Dieter Fischer nicht fehlen. Ob er selbst in der Bundesliga Fußball gespielt habe, wie die Werder-Raute entstanden sei und was die Profis in der Halbzeitpause machen, wollten die kleinen Werder-Anhänger wissen. Geduldig beantwortete der Geschäftsführer alle Nachfragen und erfüllte den Schülern nicht nur Autogrammwünsche, sondern überraschte sie zudem mit Werder-Adventskalendern.

 

"Der Vormittag hat mir viel Freude bereitet. Es ist enorm, wie groß die Begeisterung für Werder Bremen schon bei Kindern ist", resümierte der Klaus-Dieter Fischer nach dem Besuch in Bremen Nord.

 

Anja Kelterborn