60plus auf Länderspielreise

Werders 60plus-Mitglieder hatten viel Spaß beim Länderspiel in Hamburg.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 22.10.2009 // 14:43 Uhr

Für Werders 60plus-Mitglieder stand am 14. Oktober ein besonderer Fußball-Ausflug auf dem Programm. In großer Runde von 40 Teilnehmern ging es zum WM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen Finnland nach Hamburg.

Das Interesse an der Länderspielreise war groß. So musste im Vorfeld das Los über die Vergabe der begrenzten Plätze entscheiden. Die Auserwählten versammelten sich am Nachmittag am Weser-Stadion. Gut gelaunt ging es in einem grün-weißen Werder-Reisebus Richtung Nordosten. Auf der Fahrt galt es, in einem Tippspiel das Ergebnis des Abends vorauszusagen.

Nach gut einer Stunde war das Stadiongelände der "HSH Nordbank Arena" erreicht. Wie Prominente wurden die Werderaner auf dem VIP-Parkplatz unmittelbar am Stadion abgesetzt. An der Sportstätte angekommen, ging es direkt auf die Tribüne. Von dort aus unterstützen die junggebliebenen Werder-Mitglieder das deutsche Team engagiert mit Fangesängen – im Heimstadion des Nordrivalen natürlich besonders stolz in grün-weiß gekleidet. Doch leider nützte alles lautstarke Anfeuern nichts, denn am Ende ging die Begegnung 1:1 unentschieden aus.

Das ausgeglichene Ergebnis und eher schwache Spiel tat der guten Stimmung der grün-weißen Gäste jedoch keinen Abbruch. Sie hatten als Gruppe viel Spaß und machten sich fröhlich auf den Heimweg. Doch bevor der Bus abfahren konnte, gab es kurzfristig etwas Aufregung. Ein Ehepaar war auf dem Weg aus dem Stadion verloren gegangen und musste gesucht werden. Zum Glück fanden sich die beiden schnell wieder und so konnte es zurück nach Bremen gehen. Wie es im Leben so ist, hatte die Verzögerung der Abfahrt auch sein Positives, denn so hatte sich der Stau bereits aufgelöst als die Werderaner losfuhren.

Auf der Rückfahrt wurde noch das Tippspiel ausgewertet. Drei glückliche Gewinner durften sich über DFB-Fanartikel freuen.

"Die Länderspielreise war ein großer Erfolg. Die Stimmung in der Gruppe war einfach weltklasse. Da spielte das Ergebnis eigentlich gar keine Rolle", zeigte sich Nadja Pilzweger, 60plus-Leiterin von Werder Bremen, begeistert.

Anja Kelterborn