60plus radelt durch die Wildeshauser Geest

Gut gelaunt unternahmen Werders 60plus-Mitglieder wieder einmal einen Ausflug auf zwei Rädern.
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 14.10.2009 // 13:03 Uhr

Zu ihrer 4. Radtour in diesem Jahr starteten am 8. Oktober Werders 60plus-Mitglieder. Diesmal ging es – angeleitet durch die Organisatoren Norbert Neisen und Rainer Grenz – durch den Naturpark Wildeshauser Geest.

 

Zunächst sah es ganz nach einem regenbedingten Ausfall des Ausflugs aus. Die Wetterbeobachter am Flughafen Bremen hatten in den 24 Stunden vor dem Start der Radtour mehr als 40 Liter/qm Regen gemessen. Entsprechend sagte fast ein Drittel der angemeldeten Teilnehmer ihren Start wegen des schlechten Wetters vorher ab. Die 19 verbliebenen Radler reisten morgens bei Dauerregen am Treffpunkt in Brinkum an. Und das sollte sich lohnen. Pünktlich zur Treffpunktzeit stoppte der Regen und der Himmel klarte sich auf.

 

Durch die Wetterverbesserung noch fröhlicher gestimmt, radelte die Gruppe los. Durch Brinkum, Hallenhausen und Kirchseelte ging es nach Dünsen in das Landhotel Rogge Dünsen zur mittäglichen Stärkung. Hier nahmen sich die Teilnehmer viel Zeit um über sportliche Themen zu fachsimpeln und über die Leistungsstärke der grün-weißen Bundesligamannschaft und der deutschen Nationalmannschaft zu diskutieren. Natürlich kamen auch die persönlichen Gespräche nicht zu kurz und trugen zum gegenseitigen Kennenlernen bei.

 

Nach der Pause ging es durch Wald und Feld über Klosterseelte, Kätingen, Fahrenhorst und – mit einer zwischenzeitlich fachmännisch erledigten Reifenreparatur – zurück zum Ausgangspunkt.

 

Nach zurückgelegten 46km waren die Teilnehmer am Ende äußerst zufrieden mit der gelungenen Radtour, die entgegen der Vorzeichen sogar mit etwas Sonnenschein und ohne einen Tropfen Regen stattfinden konnte. Alle sind schon gespannt auf weitere 60plus-Radtouren im nächsten Jahr.