Werder und der FC Basel schließen Kosovo-Projekt ab

Macht sich am Donnerstag erneut in den Kosovo auf: Werders ehemaliger Profi und heutiger stellvertretender Nachwuchs-Manager Björn Schierenbeck.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 22.09.2009 // 14:23 Uhr

Ab Donnerstag, 24.09.2009, findet in Kamenica und Pristina das Abschlussmodul des von Werder, des FC Basel und der Scort Foundation organisierten Kosovo Projekts statt. Dazu machen sich der stellvertretende Nachwuchsmanager Björn Schierenbeck und U 16 Co-Trainer Florian Kohfeldt erneut in den Kosovo auf und werden dort mit Jugendlichen und Kindern Trainingseinheiten durchführen und Trainer ausbilden.

 

Drei Tage lang erfolgt nun das letzte Ausbildungsmodul der jungen Übungsleiter in Kamenica. Die Jugendlichen einer serbischen und albanischen Schule werden zum Abschluss ihrer Ausbildung gemeinsam ein Turnier für jüngere Mitschüler durchführen. In Pristina findet zudem ein Mädchenfussball-Festival statt. Mädchen aus verschiedenen Regionen des Kosovos werden zusammen kommen, um gemeinsam Fussball zu spielen und die spezielle Atmosphäre eines Turniers zu erleben. Für die meisten Mädchen wird dies die erste Teilnahme an einem Turnier überhaupt sein.

 

Seit November 2008 führten Trainer von Werder Bremen und des FC Basel in Kooperation mit Trainern des FC Pristina ein Fussball-Sozialprogramm durch, welches in vier Projektabschnitte aufgeteilt wurde. Integrative Fussballtrainings mit albanischen und serbischen Kindern sowie die Ausbildung Jugendlicher zu Übungsleitern bildeten einen Teil des Projekts. Ein weiterer Schwerpunkt beinhaltete den Aufbau und die Förderung des Mädchen- und Frauenfussballs im Kosovo.