Ausländische 100%-Partner zu Gast im Weser-Stadion

Projektleiterin Marika Diesing (links) mit Vereinsvertretern aus Zielona Góra (Polen)
WERDER BEWEGT
Montag, 11.05.2009 // 18:06 Uhr

"100% Werder WorldWide" – unter diesem Slogan kooperiert Werder Bremen seit Anfang des Jahres mit ausländischen Partnern. Mit der Initiative weiten die Grün-Weißen ihr erfolgreiches Projekt "100 Schulen – 100 Vereine" aus...

"100% Werder WorldWide" – unter diesem Slogan kooperiert Werder Bremen seit Anfang des Jahres mit ausländischen Partnern. Mit der Initiative weiten die Grün-Weißen ihr erfolgreiches Projekt "100 Schulen – 100 Vereine" aus.

 

Knapp 20 Schulen und Vereine kooperieren mittlerweile weltweit mit Werder Bremen – von Schottland über Frankreich bis nach Südafrika. Einige von ihnen ließen es sich nicht nehmen, ihren neuen Partner in Deutschland persönlich zu besuchen. So kamen vergangene Woche Vertreter von zwei Schulen und zwei Vereinen zu einer Stippvisite ins Weser-Stadion.

 

Am Donnerstag begrüßte Werder Bremen das Collège Georges Pompidou aus Pouilley-Les-Vignes (Frankreich) sowie die Ecole Moser aus Nyon (Schweiz) an der Weser. Schülergruppen beider Bildungseinrichtungen waren gemeinsam mit Jungendlichen ihrer deutschen Partnerschulen, der Realschule Lathen und dem Gymnasium Lilienthal, zu einer Stadionführung zu Gast.

 

Drei Tage später nahm Marika Diesing, Projektleiterin von "100% Werder WorldWide", zwei polnische Partnervereine in Empfang. ZRYW Zielona Góra und Spartakus Zielona Góra kooperieren bereits seit einiger Zeit mit dem MTV Soltau, ebenfalls Partner von Werder Bremen. Im WUSEUM tauchten die polnischen Vertreter in die grün-weiße Geschichte ein.

 

"Es ist schön, das Projekt so wachsen zu sehen. Besonders die persönlichen Kontakte beleben den interkulturellen Austausch", freute sich Marika Diesing über den internationalen Besuch.

 

Anja Kelterborn