Werder-Trikots auf dem Weg nach Kamerun

Marika Diesing überreichte Bertin Nyemb einen Satz Trikots (rechts im Bild: Schulleiter Claus Dieter Lösche, Lehrerin Helma grote Lambers)
WERDER BEWEGT
Freitag, 08.05.2009 // 14:32 Uhr

Dank zahlreicher Trikotspenden von Werder Bremen betreten in über 30 Ländern der Welt mittlerweile Kinder und junge Erwachsene den Fußballplatz in grün-weißen Jerseys. So zukünftig auch in Bafoussam/Kamerun.

 

Am Mittwoch überreichte Werder-Mitarbeiterin Marika Diesing, verantwortlich für das Projekt "100% Werder WorldWide", einem Vertreter der kamerunischen Hochschule IPSOM einen Trikotsatz. Bertin Nyemb war zu Gast am Gymnasium Syke, einer von Werders Partnerschulen, da die beiden Bildungseinrichtungen eine Kooperation planen. "Durch den Kontakt zu Deutschland möchten wir unseren Schüler die Chance geben, interkulturell zu denken und zu handeln", sagte er zum Hintergrund der geplanten Partnerschaft.

 

Über die gespendete Sportkleidung von Werder Bremen freute sich der Gast aus Afrika ganz besonders: "Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung. Es wird bestimmt ein großes Fest geben, wenn ich mit den Sachen zurückkomme." Da sich das Sportangebot des IPSOM im Aufbau befindet, können die Studenten vor Ort die grün-weißen Oberteile gut gebrauchen.

 

Das IPSOM (Institut Supérieur de Pédagogie pour Sociétés en Mutation) wurde 2000 von der kamerunischen evangelischen Kirche gegründet und liegt im Westen des Landes. Die Hochschule bildet in modernen Infrastrukturen angehende Lehrkräfte aus.

 

Anja Kelterborn