Fußball, Geschichten und Abenteuer: Die Kids-Club Lesenacht

Gruppenbild mit Ulli Potofski: Die Werder Kids bei der Fußball-Lesenacht in der Stadtbibliothek
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 01.04.2009 // 18:26 Uhr

Ein ganz besonderes Lese-Erlebnis erwartete die Mitglieder des Kids-Club vergangenen Dienstag. Werder Bremen veranstaltete zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Bremen eine Fußball-Lesenacht für seine 6- bis 10-jährigen Mitglieder. Und dabei war der Name Programm: Alles drehte sich um das Thema Fußball.

 

Der Startschuss fiel um 19 Uhr. Die Stadtbibliothek Bremen öffnete die Türen ihrer Kinderbibliothek exklusiv für den Werder Nachwuchs. Nach dem Motto "Fußball, Geschichten und Abenteuer" wartete ein abwechslungsreicher Abend auf die 20 jungen Werderaner. Den Anfang machte "Das Fußballspiel der 1000 Gefahren", eine spannende Fußballgeschichte, dessen Verlauf den Zuhörern überlassen blieb. Die Teilnehmer hatten sichtlich Freude daran, die Erzählung beeinflussen zu dürfen und lauschten gespannt der Lesung. Nach einem kleinen Snack zur Stärkung konnten die Kids bei einem Werder Quiz ihr grün-weißes Wissen unter Beweis stellen.

Auch bei den verschiedenen "Sinnes-Stationen" war im Anschluss wieder Mitmachen gefragt. Neben einem Gitterrätsel, einem Hörquiz und einem Fühlexperiment sorgte vor allem die Probierstation für gute Stimmung. Schließlich war unter den Geschmacksproben neben gesunden Karotten auch leckere Schokolade. Kaum hatten die Kinder alles ausprobiert, stand die nächste Überraschung ins Haus. Der bekannte Fußball-Moderator Ulli Potofski kam zu einer Mitmachlesung vorbei. Er las den jungen Werderanern aus seinem aktuellen Fußball-Jugendroman "Locke greift an" vor. Doch nicht nur das: Auch für die zahlreichen Fragen und Autogrammwünsche der Kids stand er zur Verfügung.

 

Nach den vielen aufregenden Aktionen wurde es gruselig. Bei erloschenem Licht flitzten die Kinder mit Taschenlampen durch die Gänge. Alle suchten sich aus den Regalen ein Buch heraus. Doch die mitgebrachten Schlafsäcke, die für einen gemütlichen Ausklang des Abends geplant waren, wurden nicht beachtet. Für ruhiges Lesen war alles andere viel zu aufregend.

 

Alle Beteiligten waren sich am Ende sicher: Der Abend war ein gelungener Start der Kooperation zwischen der Stadtbibliothek und Werder Bremen.

 

Hier geht's zur Bildergalerie

 

Anja Kelterborn