Kids-Club erlebt „schaurigen“ Abend

Im Theater Bremen begann der Gruselspaß für die Werderaner.
WERDER BEWEGT
Montag, 26.01.2009 // 17:37 Uhr

Der Freitagabend wird wohl so manchem jungen Werderaner noch lange in Erinnerung bleiben. Etwa 30 Mitglieder des Werder Bremen Kids-Clubs erlebten eine aufregende Nacht im Weser-Stadion und schon vorher hatten die Kids einige schaurige Momente zu überstehen.

 

Den Anfang machte eine gespenstische Führung durch das Theater Bremen. Der Kooperationspartner des Kids-Clubs war von der Idee sofort begeistert, den Kindern einen gespenstischen Abend zu bescheren. Rieke Oberländer, im Theater Bremen für den Bereich "Education" zuständig, stellte für die Gruppe sorgte für das schaurige Rahmenprogramm.

Die Gruppe blickte im dämmerigen Licht mit Taschenlampen hinter die Kulissen des Theaters. Mit einem riesigen Lastenaufzug ging es zunächst hinter die Bühne. Bevor die Kinder jedoch im Requisitenraum ein sich selbst bewegendes "Zaubersofa" bewunderten, gab es drei unheimliche Geschichten zu hören. Schauspieler Guido Gallmann, der auf der Bühne zuletzt den Strohmann im "Zauberer von Oz" darstellte, legte sich bei der Lesung mächtig ins Zeug und verbreitete mit seinen Erzählungen eine gruselige Atmosphäre.

 

Nach dem gelungenen Auftakt ging es für eine Stärkung in das Vereinsheim auf Platz 11. Anschließend stand mit den neu gesammelten Kräften die Erkundung des dunklen Weser-Stadions auf dem Programm. Statt Flutlicht erwartete den Werder-Nachwuchs jedoch eine finstere Spielstätte, in der die Taschenlampen wieder dringend benötigt wurden. Quietschende Türen und verlassene Tribünen lagen auf dem Weg durch das weite Rund, auch das eine oder andere Gespenst erblickten die Grün-Weißen in der Ferne.

 

Das Nachtlager wurde schließlich in der Villa Verde aufgeschlagen. Mit einem beeindruckenden Blick über die Weser und den Stadtwerder verkrochen sich die erschöpften Nachtwanderer in ihre Schlafsäcke. Abgerundet wurde der Ausflug durch ein abschließendes Frühstück am nächsten Morgen auf Platz 11. Bei der Abfahrt konnte man eines schon definitiv erahnen: Die Kids werden nach dieser Gruselnacht zu Hause einiges zu erzählen haben. Für Kids-Club-Leiterin Nadja Pilzweger war die Nacht auch dank des Theaters Bremen gelungen: "Wir freuen uns schon jetzt auf die weiteren gemeinsame Aktionen. Es ist für unseren Werder Kids-Club eine absolute Bereicherung, das Theater als Kooperationspartner zu haben."

 

Florian Schwarz

 

Hier geht es zur Bildergalerie