60plus im September: Italien, Boote und dramatische Werke

Loriots Sketch im Bettengeschäft - gut inszeniert auf dem Theaterschiff.
WERDER BEWEGT
Freitag, 26.09.2008 // 16:15 Uhr

Nicht nur sportlich zeigt sich Werders Initiative 60plus facettenreich, der September hatte auch im kulturellen Bereich einiges zu bieten. Ob Puppentheater, Seenotrettung oder Klassiker von Loriot – für jeden Geschmack war etwas dabei!

 

Den Auftakt machte das Theatrium Bremen. Die berühmte Geschichte des „kleinen Prinzen“ handelt von einem jungen Mann, der mit seinem Flugzeug in der Wüste notlanden muss. Im Figurentheater wurde dieses von Antoine de Saint-Exupéry verfasste Werk kreativ umgesetzt. 25 Werderaner zeigten sich von der Darstellung beeindruckt und werden ihren Besuch im Theatrium zu „Oskar und die Dame in Rosa“ im Oktober wiederholen.

 

Einen weiteren Besuch statteten 60plus-Mitglieder der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ab. Bereits zum zweiten Mal wagten 50 Grün-Weiße einen Blick hinter Kulissen, auch dieses Mal imponierte den Gästen die schwierige und aufregende Arbeit der Seenotretter. Mit Beiträgen in das Spendenschiff bedankte sich die Gruppe für einen interessanten Vormittag in der Zentrale der DGzRS.

 

„Loriots dramatische Werke Teil II“ wurden auf dem Theaterschiff Bremen dargeboten, ein Angriff auf das Zwerchfell von 80 Werderanern. Unter der Regie von Karsten Engelhardt boten die Darsteller berühmte Sketche des genialen Humoristen Vicco von Bülow. Vom Lottogewinner Erwin Lindemann bis zur berühmten Frage „Wo laufen sie denn?“, die Theatergäste erhielten eine humorvolle Übersicht über die Werke von Bülows.

 

In der Kunsthalle Bremen war das Thema Italien Abschluss des Septemberprogramms. Die 60plus-Mitglieder sahen wirklichkeitsgetreue Aufnahmen der südländischen Lebensart, anhand typischer Bilder wurde die Geschichte Italiens und dessen Kunst erläutert.

 

Auch der Oktober gestaltet sich abwechslungsreich bei 60plus. Nadja Pilzweger, zuständige Mitarbeiterin bei Werder freut sich jetzt schon auf die Highlights: „Neben einem Konzert der Bremer PHILharmoniker wird der Auftritt des Zion Community Chor in der Liebfrauenkirche ein Höhepunkt. Mit diesen Angeboten können wir unseren Mitgliedern immer wieder ein Kontrastprogramm zu unserem großen sportlichen Angebot liefern.“