Poweriser: Bewegung einmal anders

Sogar Seilspringen war später mit den Powerisern möglich.
WERDER BEWEGT
Montag, 22.09.2008 // 15:41 Uhr

Auf Sprungfedern über den Asphalt laufen? Im Kids-Club ist auch das möglich! Heike noeme Fricke von noeSport brachte zehn jungen Werderanern in einer 90-minütigen Einheit das "Powerisen" näher. Die Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren waren mit großem Spaß dabei. Auch diejenigen, die sich anfangs noch sehr skeptisch und wackelig bewegten, standen schon bald selbstständig auf ihren Sprungfedern.

 

Nach einer Einweisung im Umgang mit den Funsport-Geräten durch Heike noeme Fricke legten die Kinder Protektoren und Helme an. Dann ging es auf die Federstelzen. Frei nach der Devise "Immer in Bewegung bleiben!" sprangen die Mädchen und Jungs über den Parkplatz des Weser-Stadions. Schon nach kurzer Zeit suchten die Grün-Weißen neue Herausforderungen, sogar Seilspringen und Fußballspielen war am Ende kein Problem mehr.

 

Für ein großes Highlight sorgten letztendlich noch die Werder-Profis, als sie nach dem Training den Platz der Poweriser passierten. Diego, Merte und Petri schauten den hüpfenden Werderanern interessiert zu, auch Thomas Schaaf begutachtete die Poweriser. Ob die Federstelzen eine Variante für das Kopfball-Training sein könnten, verriet der Cheftrainer jedoch nicht.

 

Hier geht es zur Bildergalerie

 

www.noesport.de I Die Bremer Sport- und Bewegungsschule