Werder stellte sich als Ausbildungsverein vor

Jens Höfer brachte den Schülern in Achim den Ausbildungsberuf Sport- und Fitnesskaufmann näher.
WERDER BEWEGT
Freitag, 04.07.2008 // 09:57 Uhr

Werder Bremen ist seit Jahrzehnten für seine Nachwuchsförderung bekannt. Doch nicht nur auf, sondern auch neben dem grünen Rasen sorgen sich die Grün-Weißen um die Ausbildung Jugendlicher...

Werder Bremen ist seit Jahrzehnten für seine Nachwuchsförderung bekannt. Doch nicht nur auf, sondern auch neben dem grünen Rasen sorgen sich die Grün-Weißen um die Ausbildung Jugendlicher. Genau aus diesem Grund machte sich am Donnerstag Jens Höfer, Ausbildungsleiter bei Werder Bremen, auf zum Gymnasium "Am Markt" in Achim und brachte der Schülerschaft beim 2. Berufsinfo-Tag der 100%-Partnerschule den Ausbildungsberuf "Sport- und Fitnesskaufmann/-frau" näher.

 

Über den gesamten Vormittag sprach Jens Höfer mit verschiedenen Schülergruppen über die Anforderungen, Aufgaben und Pflichten während der Ausbildung. "Die Schüler waren sehr interessiert. Viele wussten gar nicht, dass dabei nicht der Sport, sondern die kaufmännische Ausbildung im Vordergrund steht", so Jens Höfer, der jedoch auch viele weitere Fragen rund um Werder Bremen beantwortete.

 

Zwei Auszubildende haben erst vor wenigen Tagen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Handballspielerin Katharina Freyberg und Jung-Profi Max Kruse haben die Prüfungen mit Bravour bestanden. Ab September werden Kimberly Masters und Nachwuchsspieler Florian Nagel während ihrer zweijährigen Ausbildung die Abteilungen der Werder-Geschäftsstelle durchlaufen.