60plus-Mitglieder zu Besuch bei den Seenotrettern

Die 60plus-Mitglieder erhielten interessante Einblicke in die Arbeit der Seenotretter.
WERDER BEWEGT
Montag, 31.03.2008 // 13:41 Uhr

Am Freitag, 28.03.2008, durften rund fünfzig Mitglieder des 60plus Club von Werder Bremen einen Blick hinter die Kulissen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger werfen.

 

Zunächst empfing Holger Stucke aus der PR-Abteilung „Event-Team“ die Teilnehmer und lieferte ein paar spannende Zahlen und Fakten über die Bremer Seenotrettung in Deutschland und ihre internationale Bedeutung.

 

Im Anschluss durften die Teilnehmer das „trockengelegte“ Rettungsschiff H-J Kratschke betreten und in der Montagehalle ein weiteres Schiff (Bernhard Gruben) unter die Lupe nehmen, welches zur Überholung aus Norderney nach Bremen gebracht wurde.

Anschließend wurde ein Film über einen Einsatz der DGzRS in der Nordsee gezeigt, bei diesem spannenden Einblick bestand allerdings die Gefahr seekrank zu werden. Dank der Kameraansicht konnten sich die Besucher plötzlich selbst in die Lage eines Vormannes auf einem Rettungsschiff inmitten meterhoher Wellen versetzen.

 

Nachdem sogar noch ein Blick in die Einsatzzentrale geworfen werden durfte, hatten die Teilnehmer wieder trockenen Boden und den Füßen. Somit nahm der spannende Ausflug für die begeisterten Werderaner ein sicheres und glückliches Ende.