Frank Baumann zeichnet Schule in Ritterhude aus

Die Schulleitung freute sich mit Frank Baumann und Axel Schäfer von der Interessengemeinschaft Ritterhuder Betrieb e.V. über die Auszeichnung.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 14.02.2008 // 16:48 Uhr

Werders Mannschaftskapitän Frank Baumann hat am Donnerstag zusammen mit der Landeskoordinationsstelle Niedersachsen SOR-SMC die Haupt- und Realschule, Gymnasium Ritterhude offiziell zur "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" ernannt. "Ich finde es toll, dass die Schüler so ein wundervolles Projekt auf die Beine gestellt haben, Verantwortung übernehmen und mit Blick in die Zukunft ein dauerhaftes Zeichen gesetzt haben", erklärte "Baumi", der im Rahmen des Festaktes zahlreiche Fragen beantwortete und Autogramme gab.

 

Die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerschaft und das Personal der Schule aus Ritterhude haben sich dazu verpflichtet, sich gegen diskriminierende Äußerungen und Handlungen sowie Gewalt einzusetzen und für eine ständige Auseinandersetzung mit dem Thema Diskriminierung und Rassismus an ihrer Schule einzutreten.

 

"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SOR-SMC) ist ein Projekt von und für SchülerInnen, die gegen alle Formen von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, aktiv vorgehen und einen Beitrag zu einer gewaltfreien, demokratischen Gesellschaft leisten wollen.