Starke Woche in Hennef

Werder bei der Tandem Young Coach-Ausbildung

Beim Young Coach-Programm werden Menschen mit und ohne Handicap zu Trainern ausgebildet (Foto: SCORT).
WERDER BEWEGT
Dienstag, 07.05.2019 // 15:28 Uhr

Die jährliche Tandem Young Coach-Ausbildung der Football Club Social Alliance (FCSA), zu der auch der SV Werder Bremen gehört, fand dieses Jahr zum ersten Mal an der renommierten Sportschule Hennef statt. Vom 28.04. bis 04.05.2019 haben insgesamt 26 Teilnehmer mit und ohne Beeinträchtigung den Alltag als Trainer im Behindertenfussball kennengelernt. Zusätzlich wurden die teilnehmenden Tandems dieses Jahr nicht nur von den FCSA-Partnerclubs, sondern auch von der DFL Stiftung und der DFB-Stiftung Sepp Herberger nominiert.

Das Konzept der Tandem Young Coach-Ausbildung ist so einfach wie einzigartig: Je ein Teilnehmer mit und ein Teilnehmer ohne Beeinträchtigung werden gemeinsam, als sogenanntes Tandem, zu Trainern im Behindertenfußball ausgebildet. Die teilnehmenden Clubs sind dieses Jahr zur anerkannten Sportschule Hennef gereist, wo die die Ausbildung zum ersten Mal stattfand. Durch die erstklassige Infrastruktur konnten nicht nur ideale Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für alle Teilnehmer geschaffen werden, sondern sie ermöglichte es auch, fünf Tandems von der DFL Stiftung und der DFB-Stiftung Sepp Herberger einzuladen. Michael Arends vom SV Werder Bremen ist seit Beginn der Ausbildung mit dabei und zeigt sich erfreut über die neuen Rahmenbedingungen: "Das war eine der stärksten Wochen, die ich je hatte im Young Coach-Programm. Toll war in diesem Jahr, dass wir Vertreter aus den Landesverbänden hatten, worin ich eine riesiege Chance sehe, dass die Idee, die wir entwickelt haben und die Qualität, die wir mittlerweile erreicht haben, einfach auch verbreiten können."

In der Fußballschule in Hennef wurde auch Blindenfußball gespielt (Foto: SCORT).

Mit dem diesjährigen Motto «Fussball pur!» konnten die Experten der FCSA die Tandems mit theoretischen und praktischen Einheiten auf eine neue Art begeistern, mitreißen und inspirieren. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernten nicht nur, wie man Trainings organisiert und Übungen spezifisch an die Fähigkeiten eines Kindes anpasst, sondern wandten die neugewonnen Erkenntnisse auch direkt mit über 30 Kindern mit einer Beeinträchtigung an. Luca, ein Young Coach von SV Werder Bremen, hat die Einheit sehr positiv erlebt: "Mir hat die praktische Einheit mit den Kindern sehr viel Spass gemacht, und es macht mir auch allgemein Spaß mit Kindern mit Beeinträchtigung zu arbeiten. Ich bin vor dieser Ausbildung ein Trainer gewesen, der mit mehr Ehrgeiz als Spaß in eine Übung gegangen ist. Jetzt habe ich gelernt, dass man das auch mit sehr viel mehr Herzblut und Spaß machen kann."

Passend zum Motto lud die DFB-Stiftung Sepp Herberger am Mittwoch zum DFB Pokalfinale der Frauen in Köln ein. Ein weiteres Highlight folgte am Freitag mit einer Stadiontour bei Bayer 04 Leverkusen und der anschliessenden Zertifikatübergabe und somit dem Abschluss der Tandem Young Coach-Ausbildung.

Die Tandems der FCSA-Partnerclubs können ihr Wissen schon bald beim alljährlichen Fussball- und Freizeitlager für Kinder und Jugendliche mit einer Beeinträchtigung unter Beweis stellen. Das Special Youth Camp, welches vom 04. bis 09.08.2019 bereits zum 13. Mal stattfindet, vereint über 80 Teilnehmer aus ganz Europa in Basel und Umgebung. Die frisch ausgebildeten Tandems erhalten dort die Möglichkeit, als Hilfstrainer zum Einsatz zu kommen und werden gemeinsam mit den Instruktoren den teilnehmenden Kindern eine unvergessliche Woche ermöglichen.

Die Tandem Young Coach-Ausbildung wurde von den FCSA-Clubs SV Werder Bremen, FC Basel 1893, Bayer 04 Leverkusen und FC Schalke 04 und der Scort Foundation durchgeführt und von der DFL Stiftung und DFB-Stiftung Sepp Herberger sowie weiteren Projektförderern unterstützt.