Special Adventure Camp

Unsere Youngstars übergeben ihr Gastgeschenk. (Foto: WERDER.DE)
WERDER BEWEGT
Montag, 07.08.2017 // 14:30 Uhr

Von Thomas Vorberger und Timo Podsendek

Bereits seit 2005 wird das Fußballcamp für Menschen mit einer geistigen und/oder körperlichen Behinderung im Fürstentum Liechtenstein durchgeführt. Seit letztem Jahr wird das Special Adventure Camp in den International Swiss U16 Cup integriert, um das Miteinander zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu fördern. Der SV Werder Bremen wurde traditionsgemäß dabei durch die „Werder Youngstars“ und die U16 vertreten.

Gelungene Abwechslung - Golfschnupperkurs. (Foto: WERDER.DE)

Der erste Tag des Camps bestand aus einem kurzen Aufwärmtraining und einem Vorbereitungsturnier. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurden acht Spiele im Laufe des Tages absolviert. Dabei erwischten unsere Jungs einen guten Start. Die ersten drei Spiele gegen Benfica Lissabon, Chelsea FC und das Team aus Liechtenstein wurden gewonnen. Nach kurzer Mittagspause begann der Nachmittag mit dem Spiel gegen den AC Mailand. Bei einem hartem Kampf gewannen die Jungs mit 3:2. Die Spiele gegen FC Altach (Voralberg) und das Team aus Bad Ragaz und einem Erwachsenenteam der TSG Hoffenheim gingen im Anschluss leider verloren.

Der zweite Tag stand im Zeichen von Teambuilding und Spaß. Ein Golf-Schnupper- Training sorgte dabei für eine gelungene Abwechlsung. Jeweils mit einem Profi-Golfspieler durften sich die Jungs in 3er-Teams am Green mit Schläger und Golfball versuchen.

Shakehands vor dem Spiel - für Fairness und Spaß am Spiel. (Foto: WERDER.DE)

Samstag fand das eigentliche Turnier statt. Obwohl die Trainer auf die veränderten Regeln hingewiesen hatten, war es schwierig diese umzusetzen. Aufstellung 4 – 1 und keine Pässe oder Schüsse über Kopfhöhe, sowie Einrollen statt Einwerfen sorgten für ein wenig Verwirrung. Das Spiel gegen den FC Altach aus Österreich ging also 4:2 verloren. Anschließend hieß der Gegner AC Mailand. Jetzt klappte es taktisch besser, schnell führten wir 3:1. Leider führte ein Foul fünf Minuten vor Abpfiff zum 3:2 Anschlusstreffer. Taktisch clever konnte das Ergebnis unserseits aber über die Zeit gebracht werden; die Youngstars gewannen also gegen Milan mit 3:2.Die nächste Partie gegen Benfica Lissabon ging leider 3:1 verloren.Das letzte Gruppenspiel bestritt man gegen den Chelsea FC. Alte Freunde trafen hier aufeinander, denn einige Spieler auf beiden Seiten kannten sich noch aus den Vorjahren. Chelsea ging 1:0 in Führung. Doch der Kampf wurde angenommen und praktisch mit dem Schlusspfiff stand es 2:1 für unsere Jungs. Das Ergebnis reicht allerdings nicht zum Einzug ins Halbfinale.

Werder spielte also um Platz Fünf gegen das Team Liechtenstein. Es entwickelte sich eine freundschaftliche Begegnung, die am Ende mit einem 1:1 ausging. Das Turnier wurde mit einem gemeinschaftlichen 5. Platz beendet, ehe am Abend die traditionelle Players-Party auf dem Programm stand. Hierbei feierten alle Teams gemeinsam bei Pizza, Getränken und guter Musik.

Ein großer Dank geht an alle Helfer und Organisatoren für tolle Tage in Liechtenstein - wir kommen gerne wieder!

 

Neue News

Gute Taten: Langkamps Aufruf

10.12.2018 // WERDER BEWEGT

Praxiserfahrung im Ehrenamt

07.12.2018 // WERDER BEWEGT

"Die Mutter des Korbballs"

06.12.2018 // WERDER BEWEGT