Ein Hauch von Europa

Werder Youngstars vertreten Grün-Weiß in London & Hamburg

Im Schatten des Volksparkstadions schossen sich die Youngstars zum Turniersieg (Foto: Witters GmbH).
WERDER BEWEGT
Dienstag, 05.06.2018 // 11:55 Uhr

Von Michael Arends und Daniel Gerdes

Für den Großteil der Werder-Profis heißt es derzeit: ab in den Sommerurlaub! Lediglich Milos Veljkovic, Thomas Delaney, Ludwig Augustinsson und Yuya Osako zieht es für die Fußball-Weltmeisterschaft nach Russland. Doch nicht nur die vier Erstliga-Profis treffen auf internationale Konkurrenz. Teile der Werder Youngstars reisten an den vergangenen beiden Wochenenden zum FC Chelsea nach London, andere wiederum prüften im Hamburger Volksparkstadion die Torhüter regionaler Gegner.

Früh ging es los in Bremen für die Inklusionskicker des SV Werder. Reiseziel: London, genauer gesagt die Stamford Bridge, Heimat des FC Chelsea. Auf Einladung der FC Chelsea Foundation flogen zehn Athleten des SV Werder gemeinsam mit Betreuern auf die Insel. Angekommen in Englands Hauptstadt wurde zunächst fleißig auf dem Gelände der „Blues“ trainiert, bevor die Kids durch das traditionsreiche Stadion geführt wurden.

Ein Traum für viele - einmal an der Stamford Bridge spielen zu dürfen (Foto: WERDER.DE).

Sportlich ging es am Faolgetag heiß her. In unterschiedlichen Leistungsstufen und Altersklassen bekamen es die Grün-Weiße mit den Vertretern des Premier-League-Clubs Brighton & Hove Albion und Gastgeber FC Chelsea London zu tun.

Überwältigt von den jüngst gemachten Erfahrungen ging es für die Sportler zurück in die Hansestadt. „Ich war schon in Barcelona im Camp Nou mit dabei und jetzt hier an der Stamford Bridge. Das sind Erfahrungen, die kann man uns nicht mehr nehmen. Nicht einmal Delaney oder Pavlenka haben hier gespielt, das ist schon eine große Sache“, ließ Luca Podsendek, der selbst bei den älteren Teilnehmern mitspielte und die jüngeren trainiert, den Trip Revue passieren.

Turniersieg beim HSV

Ein Wochenende später wurde es im Schatten des Volksparkstadions spannend, als die Werder Youngstars alles dafür gaben, Turniersieger beim Erzrivalen zu werden. Der Hamburger SV war Ausrichter der ersten Auflage des "Fußball-Freunde-Cups", der die erste Ausgabe einer Reihe regionaler Fußballturniere im deutschen Behindertenfußball darstellt. Beim Auftakt der Turnierreihe, die von der DFL Stiftung, der Sepp-Herberger-Stiftung und den entsprechenden Fußball-Landesverbänden organisiert wird, waren die Grün-Weißen nicht das einzige Team aus Bremen, das sich auf die Reise nach Hamburg machte. Mannschaften der SG Findorff und des TSV Achim nahmen ebenfalls an dem Event teil.

Die Werder Youngstars "eroberten" das Volksparkstadion beim Inklusionsturnier (Foto: Witters GmbH).

Auf den Kunstrasenplätzen vor dem Volksparkstadion verausgabten sich die jungen Werderaner im Modus "jeder gegen jeden" und mussten sich in engen Partien ordentlich ins Zeug legen, um zu punkten. Im letzten Spiel ging es gegen des SV Eichede, der bis dahin alle Matches für sich entschieden hatte, um nichts Geringeres als den Turniersieg.

Mit einer fokussierten Leistung und effizientem Spiel vor dem gegnerischen Tor schafften die Grün-Weißen es, den Gegner 3:1 zu besiegen und sicherten sich damit den ersten Platz. Für Spieler und Betreuer ging somit ein erfolgreicher Tag zu Ende, bei allen war die Freude bei der Siegerehrung riesig.

Save the Date

Ein Hauch von Europa weht bald auch rund um das Weser-Stadion. Am Samstag, 23.06.2018 findet im Stadion "Platz 11" der alljährliche Werder-Cup statt. Erwartet werden neben regionalen Mannschaften auch Vertreter des FC Basel aus der Schweiz. Viele Heimspiele warten somit auf die Werder Youngstars, wenn es in der Pauliner Marsch um den nächsten Turniersieg geht.