Gemeinsam für eine nachhaltigere Gesellschaft

Dr. Hubertus Hess-Grunewald (re.) bei einer Diskussion im Rahmen des CSR-Forums in Brünn. (Foto: FIM)
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 04.10.2017 // 09:29 Uhr

Am 2. und 3. Oktober 2017 fand im schweizerischen Brünn das 6. Internationale „Football is More“-CSR-Forum statt. Experten aus dem Bereich Corporate Social Responsibility aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen folgten der Einladung und zeigten unter anderem Gestaltungsmöglichkeiten auf, wie soziale Verantwortung im Unternehmen etabliert werden kann. Neben WERDER BEWEGT - LEBENSLANG-Botschafter Willi Lemke, der als UN-Sonderberater die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernahm, waren auch Dr. Hubertus Hess-Grunewald, Präsident und Geschäftsführer der Grün-Weißen und Anne-Kathrin Laufmann, Direktorin CSR-Management/Fan- und Mitgliederbetreuung vor Ort, die als Referenten fungierten.

Auch Anne-Kathrin Laufmann war am Podium vertreten. (Foto: FIM)

Bei dem hochkarätig besetzten internationalen Forum, an dem Vereine wie AC Mailand, Real Madrid oder Liverpool FC teilnahmen, stand der Best-Practice-Austausch und die Netzwerkbildung im Vordergrund. Neben den Vertretern aus dem Sport waren auch zahlreiche Experten aus der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft anwesend. Bei diversen Vorträgen und Diskussionen wurde über das Zusammenwirken von Sport, Wirtschaft und Politik für eine nachhaltigere Gesellschaft gesprochen. Denn Fußball ist immer noch die Sportart Nummer 1 und besitzt daher eine enorme Strahlkraft, die zur Förderung sozialer Belange eingesetzt werden kann. Genau diese Strahlkraft nutzt der SV Werder Bremen bereits seit über 10 Jahren und setzt sich für benachteiligte Menschen in Bremen und umzu ein. Dadurch weisen die beiden Vertreter der Grün-Weißen einen hohen Erfahrungsschatz in der aktiven CSR-Arbeit auf, den sie beim CSR-Forum einbringen konnten.

Außerdem wurde am Dienstagabend im Rahmen der festlichen Award Night der Role Model Award verliehen. Dieser honoriert internationale Persönlichkeiten und Organisationen aus dem Bereich des Sports und würdigen deren herausragendes soziales Engagement. Als letztmaliger Role Model Gewinner in der Kategorie „Soziale Abteilung eines Fußballvereins“ überreichte Dr. Hubertus Hess-Grunewald den Award dem diesjährigen Gewinner: dem FC St. Pauli.

Das Forum wird von der gemeinnützigen "Football is more"-Foundation organisiert und findet alle zwei Jahre statt. Es bietet Fußballclubs, Nicht-Regierungsorganisationen, Unternehmen, Kommunen und Wissenschaftlern eine Plattform zur Präsentation ihrer Best-Practice-Beispiele, ihrer Forschungsergebnisse und einer Analyse der Forderungen und Trends für die Zukunft.