Bremens Dachdecker-Nachwuchs gesund und fit wie nie

Die Azubis lernten viel Neues über das Thema Fitness und Ernährung. (Foto: WERDER.DE)
WERDER BEWEGT
Freitag, 16.09.2016 // 15:41 Uhr

Von Sandra Sumedinger

Der Beruf des Dachdeckers zählt zu einem der gefährlichsten und kräftezehrendsten Jobs überhaupt. Deswegen ist es wichtig, den Dachdecker-Nachwuchs für das Thema „Fitness und Ernährung“ zu sensibilisieren. Am Freitag fand genau zu diesem Thema ein Vortrag in der Alwin Lonke Schule in Bremen statt. Dank der Kooperation des Förderkreises der Dachdecker und WERDER BEWEGT – LEBENSLANG besuchte die Gesundheitswissenschaftlerin Anja Turleyski die Auszubildenden in ihrer Berufsschule.

Insgesamt 16 Auszubildende nahmen an dem interaktiven Vortrag am Freitagvormittag teil. Neben einem Theorieteil, bei dem das Allgemeinwissen über die Muskulatur und die Wirbelsäule aufgefrischt wurde, forderte Anja Turleyski auch auf zum Mitmachen. Vor allem das richtige Bücken wurde thematisiert. Denn es weiß immer jeder wie es geht, aber machen tut es trotzdem keiner.

Deswegen ist Sportcoach Anja Turleyski vor allem darauf eingegangen, warum zum Beispiel richtiges Bücken wichtig ist: „Die Azubis sind alle noch in ihrem ersten Lebensdrittel, wo keiner oder nur wenige bereits Beschwerden haben. Doch das, was sie in ihrer Jugend falsch machen oder gemacht haben, werden sie erstens später nicht mehr lernen und zweitens die Folgen erst später spüren."Denn nicht nur für Sportler ist Fitness und Ernährung ein wichtiges Thema.