SPIELRAUM-Team beim Turnier des FC Europa am Ball

Das Miteinander aller Teams war mal wieder bemerkenswert (Foto: WERDER.DE)
WERDER BEWEGT
Montag, 27.03.2017 // 16:39 Uhr

Von Michael Arends

Erstmalig organisierten die Sportler des FC Europa gemeinsam mit ihrem Trainer Gregor Schoepe ihr eigenes Fußballturnier in Woltmershausen. Mittendrin im Geschehen waren die grün-weißen SPIELRAUM-Jungs, die sich mit einem guten 5. Platz verabschiedeten.

Bisher waren die Kicker vom FC Europa durch Bremen gereist und nahmen an Sportveranstaltungen wie der „Wilden Liga Bremen“  teil. Laut Schoepe, der als Pädagoge im Lesumer Flüchtlingswohnheim des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) arbeitet, haben sich die Jungs den Namen FC Europa selber ausgedacht: Sie flüchteten aus verschiedenen Ländern Afrikas und aus Syrien nach Europa. Da es ihnen hier nun besser geht, gaben sie sich diesen Namen.

Bereits seit längerer Zeit bestehen enge Kontakte zwischen dem ASB in Bremen-Lesum und dem SV Werder Bremen. Daher freuten sich die SPIELRAUM-Sportler der Grün-Weißen umso mehr über die Einladung zu dem Event, bei dem insgesamt zwanzig Teams aus Bremen und der Umgebung in vier verschiedenen Gruppen gegeneinander antraten. In engen, aber sportlich sehr fairen Partien mussten die Werderaner ihren besten Fußball zeigen, um erfolgreich vom Platz gehen zu können. Letztendlich gelang das gut und die Grün-Weißen durften sich über den 5. Platz freuen.

Der größte Erfolg des Tages war jedoch das Miteinander aller Teams sowie die Tatsache, dass es das erste vom FC Europa organisierte Turnier war.