Gelebtes Miteinander in Thuine

Bereits zum zweiten Mal engagierte sich WERDER - BEWEGT - Lebenslang beim Inklusionscamp vor Ort. (Foto:WERDER.DE)
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 21.06.2017 // 10:35 Uhr

Von Benjamin Kastner

Bereits zum zweiten Mal fand kürzlich in Thuine ein Fußballcamp für Kids im Alter von sechs bis 13 Jahren statt. Das Besondere ist dabei, dass hier Kinder mit und ohne Handicap sowie, zum ersten Mal dieses Jahr, auch Kids mit Fluchterfahrung daran teilnehmen. Initiert und organisiert wird das Fußballcamp vom Werder - Bremen - Fanclub “Werderfreunde Emsland-Süd”, der dabei von WERDER BEWEGT - LEBENSLANG, Indus (Integration durch Sport) und LinaS (Lingen integriert natürlich alle Sportler) unterstütz wird.

Mehr als 80 Kinder nahmen am diesjährigen Camp teil. Dabei wurden die Teilnehmer am ersten Tag in altersgerechte Gruppen eingeteilt. Anschließend folgten professionelle Übungen am Ball.

Der zweite Camptag stand ganz im Zeichen des abschließenden Turniers. Dabei wurde deutlich, dass die Kinder das neu erlernte Wissen aus dem Vortag bereits gut in ihr spielerisches Handeln einbauen und umsetzen konnten. Dennoch stand beim Camp immer der Spaß und das gelebte Miteinander zwischen Kids mit und ohne Handicap, mit und ohne Fluchterfahrung im Vordergrund. Insgesamt zeigte sich, dass es keinen besseren Ort zur Umsetzung des Inklusions- und Integrationsgedanken gibt, als beim Sport.

Abgerundet wurde das Campangebot durch eine Hüpfburg, Gewinnspiele und den Besuch des original Weltmeisterschafts-Trucks der Deutschen Nationalmannschaft.