Auslandspremiere für Werders 60plusler

Die knapp 80 Teilnehmer bei einem abschließenden Gruppenbild der ersten Auslandsfahrt der 60plusler überhaupt. (Foto: WERDER.DE)
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 18.08.2016 // 09:09 Uhr

Groningen, ein aufregendes Ziel für Jung und Alt und eine bekannte Stadt für Tagesausflüge. Sie glänzt durch Ihre spezielle Architektur und vielen Sehenswürdigkeiten. Am 17. August war es für Werders 60plusler soweit, die erste Auslandsfahrt stand an. Bei traumhaftem Wetter wurden die rund 80 Werderaner für einen Tag zu Touristen und verbrachten einen sonnigen und aufregenden Tag in der jüngsten Stadt der Niederlande.

Mittwochmorgen starteten die 60plusler am Weser-Stadion mit einer sensationellen Anzahl von knapp 80 Teilnehmern die Fahrt in die Niederlande. Das genaue Ziel lautete Groningen, Grote Markt. Bereits während der Fahrt freuten sich die Werderaner bei einem heißen Kaffee auf die allererste Auslandsfahrt. Nach knapp zwei Stunden war das Ziel auch schon erreicht und es warteten vor Ort die Stadtführer bereits auf die Gruppe der Grün-Weißen. Das bunte Programm startete mit einer exklusiven Führung durch die Innenstadt, bei der viele schöne Ecken Groningens zum Vorschein kamen. In der freien Zeit nach dem Mittagessen konnte die Stadt dann auch auf eigene Faust erkundet werden. Abgerundet wurde das Programm mit einer gemütlichen Grachtenfahrt.

Das Wetter ließ keine Wünsche offen – bei strahlendem Sonnenschein wurden die Seitenstraßen Groningens erkundet und Hausboote begutachtet, bis es gegen frühen Abend wieder in Richtung Bremen ging. Bereits während der Rückfahrt bekundeten die Teilnehmer großes Interesse an einer Wiederholung dieses Städteausfluges. Dann aber mit ein wenig mehr Zeit, um Groningen auch intensiv erkunden und weitere Ecken der Stadt selbstständig entdecken zu können.

Die Auslandsfahrt nach Groningen in Bildern