Werders Blinden- und Sehbehindertenfußballer in Kirchweyhe

Genossen die Zeit in Kirchweyhe: Die Teilnehmer des Blinden-und Sehbehindertenfußballteams des SV Werder Bremen (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Freitag, 10.06.2016 // 11:33 Uhr

von Saskia Puls

Am Mittwochmorgen trafen sich Werders Blinden- und

Sehbehindertenfußballer zum Inklusionsturnier auf dem Gelände der Grundschule

Kirchweyhe, um zusammen mit neun sehbeeinträchtigten und blinden Sportlern der

Georg-Droste-Schule ein Fußballturnier auszutragen.

Spaß und voller Einsatz beim Spiel um den begehrten Titel (Foto: WERDER.DE).

In Vorfreude auf die Europameisterschaft wurden am Mittwoch Gruppenspiele mit Länderbezeichnungen durchgeführt, sodass insgesamt vier Teams an den Start gehen konnten. Über drei Stunden kickten die Teilnehmer um den begehrten Titel, den sich in einem packenden Finale die Mannschaft aus Nordirland sichern konnte.

Die Chance in Kirchweyhe mit am Ball zu sein ermöglicht den Kindern mit Beeinträchtigung der Georg-Droste-Schule einen zusätzlichen Zugang zum Sport, denn noch immer mangelt es an flächendeckenden Sportangeboten für Kinder mit besonderen Bedürfnissen.

Als 100%- Partner ist die Grundschule Kirchweyhe von Beginn an Bestandteil des Kooperationsprojekts der Grün-Weißen.  Darüber hinaus treffen sich seit knapp zwei Jahren Werders Kids aus den Inklusionsprogrammen mit den Kindern aus Kirchweyhe, um gemeinsam Sport zu treiben. So  findet beispielsweise jedes Jahr im Sommer ein Schulfußballturnier der Grundschule statt, bei dem auch die jungen Handicaper des SV Werder Bremen eingeladen sind.

Das nächste Turnier steht für das Blinden-und Sehbehindertenfußballteam der Grün-Weißen bereits auf dem Programm:

Werder-Cup 2016 /18. Juni / Weser-Stadion / 11:00 – 13:00 Uhr