Sixdays-Schultag mit grün-weißer Beteiligung

Franco Marvulli (li.) und Tobias Duffner (re.) gaben bei den Sixdays ihre Erfahrungen weiter. (Foto: ESN Michael Heckel)
WERDER BEWEGT
Dienstag, 19.01.2016 // 15:23 Uhr

Fleiß, Motivation, Ausdauer, Gemeinschaftssinn - was im Spitzensport zum Erfolg führt, ist in vielen Bereichen auch auf das Lernen in der Schule übertragbar. Davon überzeugen konnten sich am Montag Schülerinnen und Schüler bei den Bremer Sixdays. Mit dabei auch acht Schulen aus Werders Partnerprogramm "100 Schulen - 100 Vereine".

Zum ersten Mal hatten die Veranstalter einen "Tag der Schulen" ins Leben gerufen. Ziel der Veranstaltung sollte es sein, den jungen Sixdays-Besuchern das Verständnis von Sport und schulischer Leistung zu vermitteln. Als prominente Experten waren der ehemalige Schweizer Profi-Bahnradrennfahrer Franco Marvulli und Werders U23-Torwart Tobias Duffner zu Gast. In drei Talkrunden standen sie zum Thema "Trainieren und Lernen wie ein Spitzensportler" Rede und Antwort und gaben Erfahrungen und Tipps ans junge Publikum weiter.

Außerdem bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den Rennradsport. Von den Rängen aus konnten sie drei Rennen der U23-Nachwuchsfahrer mit Dernys über 50 Runden verfolgen, die vom Hallensprecher live kommentiert und erklärt wurden.