Neue Einblicke

Pia-Sophie Wolter freut sich auf ihr FSJ

Vom Platz ins CSR: Pia-Sophie Wolter beginnt im August ihr FSJ bei WERDER BEWEGT (Foto: nordphoto).
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 23.03.2016 // 11:55 Uhr

von Marcel Kuhnt

Bundesliga- und Nationalspielerin ist sie schon. In wenigen

Wochen wird sie auch ihr Abitur bestanden haben. Und ab August wird sie bei

WERDER BEWEGT dabei sein. Die Rede ist von Pia-Sophie Wolter, die ab dem

01.08.2016 das CSR-Management der Grün-Weißen unterstützen wird.

Für die 18-Jährige wird die Arbeit bei WERDER BEWEGT ihr freiwilliges soziales Jahr (FSJ) sein. Bereits jetzt freut sie sich auf die unterschiedlichen Projekte, die sie betreuen wird. Und das, obwohl sie noch gar nicht zu hundert Prozent weiß, was sie genau zu tun hat. "Meine genauen Aufgaben werden erst noch definiert, aber ich werde mich um unterschiedliche Projekte bei WERDER BEWEGT kümmern. Sei es 'Bleib am Ball', Schulprojekte, wo wir mit den Kindern Fußball spielen, oder auch das Inklusionstraining", erzählt Pia-Sophie Wolter mit einem Lächeln im Gesicht.

Im Moment liegt der Fokus aber auf den Vorbereitungen ihrer Abiturprüfungen, die nach den Osterferien beginnen. "Es ist so, dass ich tagsüber für die Tests lerne. Wir haben ja gerade Ferien. Gerade für meine praktischen Prüfungen ist das gut, da ich so in der Leichtathletikhalle von uns üben kann", beschreibt sie ihren Tagesablauf und ergänzt: "Am Abend ist dann noch Training mit der 1. Frauenmannschaft."

Ab Sommer wird die Jung-Nationalspielerin dann neue Erfahrungen sammeln. Nach dem Lernstress der letzten Monate ist es für sie eine willkommene Abwechslung, um auch einfach mal den Kopf frei zu bekommen: "Da ich vorher noch nicht im CSR-Bereich gearbeitet habe, glaube ich, dass ich bei WERDER BEWEGT viele neue Erkenntnisse gewinnen kann."