Kids-Club und 60plus begrüßen die Wölfe an der Weser

Die 55plusler aus Wolfsburg zusammen mit den 60pluslern aus Bremen am vergangenem Freitag.
WERDER BEWEGT
Montag, 18.04.2016 // 16:37 Uhr

von Nadja Pilzweger

Am 30. Spieltag der Fußballbundesliga ging es um wichtige Punkte für den SV Werder gegen den VfL Wolfsburg. Auch neben dem Platz kam es zum Aufeinandertreffen beider Teams.  Die jungen und junggebliebenen Vereinsmitglieder aus den Projekten Kids-Club und 60plus nutzten die Gelegenheit und tauschten sich mit den Wölfen aus.

Bereits am Freitag reiste eine 38-köpfige Delegation Wölfe der 55plus-Abteilung nach Bremen. Nach einer Stadionführung begrüßte die Boule-Gruppe von Werder 60plus die Gäste aus Niedersachsen, um gemeinsam ein paar Kugeln zu werfen. Schnell zeigte sich ein harmonisches und aktives Miteinander. Leider spielte das Wetter nicht mit. Aufgrund heftigen Regens musste  früher als geplant in Werders Vereinslokal auf Platz 11 eingekehrt werden. Beim kühlen Bierchen fand an allen Tischen ein reger Austausch statt. Es wurde gefachsimpelt und natürlich stand die kommende Partie der beiden grün-weißen Vereine im Vordergrund. Ein gemeinsames Essen rundete den Abend ab, der mit einem Versprechen endete: „Nun müssen wir einen Gegenbesuch starten!“

Kids-Club im Universum Bremen

Unter die Lupe genommen: Vor dem Spiel ging es ins Universum Bremen (Foto: WERDER.DE).

Am Samstag trafen sich dann die Kids-Club beider Vereine zu einer Gemeinschaftsaktion. Zunächst ging es ins Universum Bremen. Ein exklusives Experiment stimmte alle Teilnehmer auf den Besuch im Science Center ein. Aufgeteilt in gemischten Gruppen durften die Kinder auf Entdeckungsreise gehen und das Universum erforschen. Anschließend ging es gemeinsam mit dem Linienbus zum Weser-Stadion. Auf den Rängen angekommen gaben die Kids dann Vollgas, um ihre Mannschaft lautstark zu unterstützen. Nachdem es zur Halbzeit noch Unentschieden stand, drehte sich die Partie zugunsten des SV Werder. Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Werder-Kids glücklich in den Armen. Für sie war klar, dass sie bei der nächsten Auswärtsfahrt nach Köln wieder dabei sein wollen. Nachdem zunächst die Enttäuschung beim Kids-Club des VfL groß war, zeigten sie sich als fairer Verlierer und gratuliertem den Kids der Grün-Weißen.

Die Gemeinschaftsaktion war ein voller Erfolg und nachdem bereits in der Hinrunde der Werder Kids-Club mit einer gemischten Gruppen von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung zum Austausch nach Wolfsburg gefahren ist, startet der Kids-Club des VfL bei diesem Rückspiel ebenfalls eine inklusive Tour. Somit fand diese Gemeinschaftsaktion erstmalig von beiden Seiten inklusiv statt. „Ich freuen mich sehr, dass wir diesen Austausch so hinbekommen haben. Bei uns im Kids-Club ist es bereits normal, dass sich unsere Mitglieder auch aus dem Bereich Inklusion für die Kids-Club-Veranstaltungen anmelden“, so Nadja Pilzweger, Projektleiterin des Werder Kids-Club. Es kann also auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurückgeblickt werden.