Kids-Club: Heimspielerlebnistag mit Übernachtung

Erst wurden die Profis beim Heimspiel angefeuert, dann wurde selber Sport getrieben.
WERDER BEWEGT
Freitag, 05.02.2016 // 09:46 Uhr

Die Werder-Profis im Weser-Stadion anfeuern, sich selber sportlich austoben und anschließend ein gemeinsames Nachtlager aufschlagen - diese Kombination entwickelt sich in Werders Kids-Club derzeit zur Lieblingsveranstaltung. Auch zum ersten Heimspiel der Rückrunde hatte der Kids-Club seine Mitglieder wieder zu einer Übernachtungsaktion eingeladen und mit 40 Kindern einen Anmelderekord verzeichnet.

Alle Teilnehmer versammelten sich zur Mittagszeit in der Werder-Halle. Nachdem das Gepäck für die Nacht abgestellt war, ging es - standesgemäß ausgestattet mit Kids-Club Cappies - Richtung Weser-Stadion. Schnell waren die Plätze im Ost Oberrang eingenommen und die Vorfreude stieg.

Die Kids gaben ihr Bestes, ihre Idole von der Tribüne aus anzufeuern, mussten jedoch zur Halbzeit einen 0:2-Rückstand hinnehmen. In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine turbulente Partie. In der 67. Minute gelang Fin Bartels der Anschlusstreffer, was nicht nur bei den jungen Werder-Fans für tosenden Jubel sorgte. Leider währte die Freude nicht lang, denn schon vier Minuten später schoss Salomon Kalou für Hertha das 3:1. Doch von Aufgeben keine Spur - weder auf der Tribüne noch auf dem Spielfeld. Erst verwandelte Claudio Pizarro einen Foulelfmeter, kurz danach glich er zum 3:3 per Kopf aus und die Stimmung im Weser-Stadion kochte über.

Euphorisch vom aufregenden Spielverlauf und dem "gefühlten Sieg" ließen es sich die Kids-Club Mitglieder nicht nehmen, auf dem Rückweg zur Werder-Halle lautstark Wechselgesänge anzustimmen. Schnell erregten sie damit die Aufmerksam anderer Werder-Fans, die spontan mit einstiegen.

In der Halle angekommen, mussten sich die Kids erst einmal stärken. Das gemeinsame Abendessen gab zudem die Möglichkeit, alles bisher Erlebte Revue passieren zu lassen.

Anschließend wurde es sportlich. Die Kinder hatten rund drei Stunden Zeit, um sich beim Fußball, Tischtennis oder Turnen auszutoben. Ausgepowert und glücklich wurde gegen 22 Uhr das Nachlager bezogen. Wie von allein entwickelten sich untereinander kleine Spiele wie "Wahrheit oder Pflicht". Gegen Mitternacht war auch die letzte Taschenlampe erloschen und alle eingeschlafen.

Gemeinsam mit den Eltern wurde das Weser-Stadion erkundet.

Am nächsten Morgen wurde erst einmal ausgiebig und in aller Ruhe gefrühstückt. Während ein Teil der Gruppe von den Eltern anschließend wieder abgeholt wurde, nahmen andere die Möglichkeit wahr, zum krönenden Abschluss noch an einer "Familien-Stadionführung" teilzunehmen. Gemeinsam schauten Kinder und Eltern hinter die Kulissen des Weser-Stadions, nahmen auf der Trainerbank Platz und improvisierten eine Pressekonferenz. Alle hatten sichtlich viel Spaß.

"Die Übernachtungsaktion war wieder ein voller Erfolg", so Werders Kids-Club Leiterin Nadja Pilzweger. "Besonders war diesmal, dass rund die Hälfte der Kinder zum ersten Mal an einer Kids-Club Veranstaltung teilgenommen hat. Da hat sich schnell ein tolles Miteinander entwickelt zwischen den 'alten Hasen' und den Neulingen. Ein großes Dankeschön möchte ich auch allen ehrenamtlichen Betreuern aussprechen. Besonders unser Nachwuchshelfer Moritz Praß hat sich mit seinen erst 14 Jahren rührend um die Teilnehmer gekümmert."