Martinshof und Werder laden zum Handball spielen ein

Alle Teilnehmer hatten sichtlich Spaß.
WERDER BEWEGT
Montag, 21.03.2016 // 11:07 Uhr

von Saskia Puls

Am vergangenen Freitag trafen sich zehn interessierte Sportler des Martinshofs Bremen, der Werkstatt für behinderte Menschen, beim SV Werder Bremen, um gemeinsam Handball zu spielen. Ausschlaggebend war die jährlich stattfindende betriebliche Fortbildungsmaßnahme der Werkstatt. Wir bereits im letzten Jahr trafen sich die Sportler mit Werders Handballtrainern aus dem Inklusionsteam in der Werder-Halle Hemelinger Straße.

Gemeinsam wurden Handballübungen ausprobiert.

Bereits um 09:00 Uhr in der Früh schnürten sich die Athleten ihre Hallenschuhe und griffen nach den herumliegenden Handbällen. Nach einem handballtypischen Warm-Up ging es gleich in Spielformen wie Kastenball. Dabei mussten sich alle Sportler in der Präzision des Werfens und Passens üben. Gleichzeitig wurde die Ausdauer auf eine Probe gestellt.

Die teilnehmenden Sportler des Martinshofs sind bislang vereinzelt in Werders Inklusionsangeboten aktiv, beispielswiese in der Leichtathletik oder beim Fußball. Handball war für viele neu und "hat doch richtig viel Spaß gemacht" resümierte David Bohlmann, einer der Athleten am Ende der Sporteinheit.

In Zukunft erhoffen sich die Werderaner durch die Sporttage mit dem Martinshof neue Athleten aus der Werkstatt für den Vereinssport begeistern zu können. Am Freitag haben zumindest drei neue Handballer den Weg in die Werder-Familie gefunden.andballer gefunden