Auf in die neunte Saison

60plus-Radlergruppe auf Tour

Die erste Radtour der Abteilung 60Plus führte ins Blockland (Foto: WERDER.DE).
WERDER BEWEGT
Mittwoch, 27.04.2016 // 17:07 Uhr

ein Bericht von Norbert Neisen

Die Radfahrergruppe Werder 60plus hat sich auch für das Jahr 2016 wieder einiges vorgenommen. Sechs Radtouren von April bis September sind in diesem Jahr in die Umgebung von Bremen fest eingeplant. Am Donnerstag, 21.04.2016, ging die Saison traditionsgemäß mit der Tour ins Blockland los.

Bei der 36.Tour waren mit insgesamt 47 Teilnehmern eine Vielzahl von Radfahrern dabei. Das zeigt, welchen Stellenwert das Radfahren bei den „fitten 60pluslern“ besitzt. Der Organisator Norbert Neisen hatte zum Start der Saison eine Route auf überwiegend autofreien Wegen gewählt. 

Zu Gast im "Wümmeblick Höftdeich"

Norbert Neisen organisierte die Tour ins Blockland (Foto: WERDER.DE).

Nach Feststellung  der Anwesenheit und kleineren Hinweisen konnte die Tour starten. Trotz Sonnenschein war es aufgrund von Minustemperaturen in der Nacht zu Tour-Beginn relativ frisch, weshalb ordentlich in die Pedale getreten werden musste. Wie bei jeder der vergangenen Touren wurde auch diesmal nach ca. 10 km die erste Trinkpause eingelegt.

Nach einer kurzen Stärkung und dem ersten Schnack führte die Fahrt durch das Niederblockland und über die neue Wümmebrücke bis zur Gaststätte „Wümmeblick Höftdeich“.  Dort wurde die Gruppe mit grün-weißen Werder-Schals von der Belegschaft fröhlich empfangen. Die gute Laune verbesserte sich, als alle ihre Plätze auf der Terrasse eingenommen hatten und über das bevorstehende Nordderby diskutiert wurde. Natürlich wurde einstimmig ein Werder-Sieg prognostiziert – leider ohne Erfolg.

Nach dem Mittagessen sowie einer kurzen künstlerischen Einlage von Heino Meyer berichtete  Norbert Neisen über die weiteren Touren der 60Plusler in den nächsten Monaten. Gestärkt und gut informiert trat die Gruppe im Anschluss den Rückweg an, bei dem kurz vor der  Wümmebrücke in Lilienthal eine weitere Pause eingelegt wurde. Die Pause wurde genutzt, um sich beispielsweise die e-Bikes von insgesamt 16 Teilnehmern anzuschauen.

Am Endpunkt „Haus am Walde“ verabschiedeten sich die Gruppe voneinander und bedankte sich auch an WERDER BEWEGT-Mitarbeitern Nadja Pilzweger für die schöne Tour. Bereits jetzt ist die Vorfreude groß, wenn im Mai am Weser-Stadion die nächste Tour beginnt.

Auf ins Blockland! Die besten Bildern der 60Plus-Tour