60plus zu Besuch im Berufsbildungswerk Bremen

Besuchten verschiedene Ausbildungsstätten des Berufsbildungswerks: die 60plusler am 9. Mai.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 19.05.2016 // 15:47 Uhr

von Saskia Puls

Einen Blick hinter die Kulissen des Berufsbildungswerks Bremen warfen vergangenen Montag 30 60plusler im Rahmen des Veranstaltungskalenders 2016. Einen Tag lang erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Ausbildungsstätte und stellten dabei zahlreiche Fragen.

Beantwortete zahlreiche Fragen: Rüdiger Berenthal

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die 60plusler durch Rüdiger Berenthal, Abteilungsleiter Ausbildung, in Empfang genommen. Nach der Begrüßung im Ausbildungs-Restaurant „Mondial“ startete die Führung durch das Berufsbildungswerk. Bereits während des Führung ergaben sich zahlreiche Fragen, die sowohl Herr Berenthal als auch Fachbereichsleiterin Frau Rabe beantworteten.

Die Teilnehmer besuchten während der Führung mehrere Ausbildungsstätten, wie die Holzverarbeitung, den Metallbau oder eine der Übungsfirmen. Nach der Führung kehrten die Teilnehmer zurück ins Lehr-Restaurant, wo ein 3-Gänge-Spargel-Menü, gekocht von den Ausbildungsköchen, auf sie wartete. Dieser Programmpunkt stellte gleichzeitig den Abschluss der Veranstaltung dar.

Das Berufsbildungswerk Bremen bietet unter anderem jungen Menschen mit Lernschwächen, körperlichen und/oder psychischen Behinderungen die Möglichkeit eine von 34 Ausbildungen zu absolvieren. Hierfür wurde eine integrierte Berufsschule und moderne Werk- und Übungsstätten ins Leben gerufen, um den Jugendlichen ein bedürfnisgerechtes Arbeiten zu ermöglichen.