Sport und Spaß bei der WERDER BEWEGT Fußballwoche

Die jungen Teilnehmer hatten eine Menge Spaß bei der WERDER BEWEGT Fußballwoche.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 04.08.2015 // 10:59 Uhr

Reges Treiben herrschte in der vergangenen Woche auf den Trainingsplätzen des SV Werder Bremen am Weser-Stadion. Neben dem Profi-Team feilten auch 60 Jungen und Mädchen bei der WERDER BEWEGT Fußballwoche täglich an ihren fußballerischen Fertigkeiten.

Trotz regnerischem Wetter sorgte das inklusive Training auch in diesem Jahr wieder für eine Menge Ferienspaß. Unter Anleitung erfahrener Werder-Trainer standen am Vormittag verschiedene Übungseinheiten auf dem Programm, ehe die neu erlernten Techniken und Taktiken am Nachmittag in einem Turnier unter Beweis gestellt werden konnten.

Das Teilnehmerfeld war - wie bereits in vergangenen WERDER BEWEGT Ferienwochen - bunt gemischt: Kinder aus Werders Kids-Club, Nicht-Mitglieder und gehandicapte Kinder von 7 bis 16 Jahren übten gemeinsam das Dribbeln, Passen und Schießen. Zu dem großen Teilnehmerfeld gehörten auch Kinder aus dem Programm SPIELRAUM, die als junge Migranten unter Beweis stellten, dass der Sport alle Sprachen spricht.

Erste Berührungsängste waren schnell überwunden und neue Freundschaften geschlossen. Beim täglichen Mittagessen gab es genügend Zeit, sich über die gemeinsamen Erlebnisse auszutauschen und näher kennenzulernen.

"Die Fußballwoche war wieder ein voller Erfolg. Besonders schön zu sehen war, wie schnell sich eine Gemeinschaft unter den Teilnehmern gebildet hat. So waren alle Kids mit großer Freude dabei und konnten eine Menge lernen", bilanzierte Michael Arends, der als Mitarbeiter in Werders CSR-Management für die Inklusionsangebote zuständig ist.

Ein besonderer Dank gilt abschließend allen ehrenamtlichen Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung.