Theater Bremen präsentiert: "Das Schloss"

Eine zweisprachige musikalische Inszenierung erwartet die Besucher im Theater Bremen.
WERDER BEWEGT
Donnerstag, 01.10.2015 // 12:20 Uhr

Theaterfans aufgepasst! Werder Kooperationspartner, das Theater Bremen, geht mit einem neuen Stück an den Start.

Franz Kafkas unvollendeter Roman "Das Schloss" steht im Mittelpunkt der zweiten Schauspielproduktion der noch jungen Spielzeit, zugleich der ersten im Großen Haus. Hausregisseur Alexander Riemenschneider inszeniert den Stoff, der in dieser Fassung als szenisches Konzert mit der Prager Kafka Band präsentiert wird.

Ein einsamer Geflüchteter und Getriebener, dessen Name nur noch aus einem Buchstaben besteht: K., der nie die Regeln der fremden Welt verstehen und nie das begehrte Schloss erreichen wird, wurde zu Kafkas Hauptfigur. Die Songtexte liefert der Roman, Kafkas deutsche Sprache mischt sich mit dem Tschechischen, Sprechen mit Gesang. Die Musik ist düster und rau, zugleich zart und zerbrechlich. Sie legt die Emotionalität der Geschichte über Fremdsein und Erschöpfung offen.

Mit freundlicher Unterstützung des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Mit: Guido Gallmann, Johannes Kühn, Franziska Schubert, Alexander Swoboda und der Kafka Band: a.m.almela, Jiøí Hradil, Zdenìk Jurèík, Dušan Neuwerth, Tomáš Neuwerth, Jaroslav Rudiš, Jaromír 99

Regie: Alexander Riemenschneider
Fassung: Jaroslav Rudiš, Alexander Riemenschneider
Bühne: David Hohmann
Kostüme: Anna Sophia Röpcke
Zeichnungen: Jaromír 99
Video: Jaromír Vondrák
Licht: Christopher Moos
Dramaturgie: Viktorie Knotková

Premiere 20. September 2015, 18 Uhr
im Theater am Goetheplatz
weitere Vorstellungen: 26. September, 19:30 Uhr
2. und 7. Oktober, jeweils um 19:30 Uhr
18. Oktober, 18 Uhr

Karten an der Theaterkasse
Mo - Fr: 11 - 18 Uhr, Sa: 11 - 14 Uhr
Tel. 0421 / 3653 - 333 oder kasse@theaterbremen.de