Serbisches Kulturzentrum dankt Werder für Spendenaktion

Jens Höfer (Direktor Allgemeine Verwaltung / Vereinsangelegenheiten / Logistik), Nebojsa Dragonic und Klaus-Dieter Fischer (v. li.) mit der Urkunde vom Serbischen Kulturzentrum.
WERDER BEWEGT
Dienstag, 15.07.2014 // 11:45 Uhr

Der SV Werder Bremen ist für seine Hilfsbereitschaft bekannt. So waren die Grün-Weißen auch zur Stelle als sich im Mai auf dem Balkan die schlimmste Hochwasserkatastrophe ...

Der SV Werder Bremen ist für seine Hilfsbereitschaft bekannt. So waren die Grün-Weißen auch zur Stelle als sich im Mai auf dem Balkan die schlimmste Hochwasserkatastrophe seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ereignete. Spontan wurden unter Mitarbeitern, Sportlern und Funktionären Sachspenden gesammelt, um sie in die betroffenen Regionen in Serbien, Bosnien-Herzegowina und Kroatien zu schicken. Als Dank erhielt Vereinspräsident und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer aktuell eine Urkunde vom Serbischen Kulturzentrum Bremen.

Angestoßen hatte den Spendenaufruf Werders Hallenwartehepaar Sandra und Nebojsa Dragonic, selbst gebürtige Serben. Sie sammelten die Hilfsgüter - von Kleidung über Spielzeug bis zu konservierten Nahrungsmitteln - in der Werder-Halle Hermine-Berthold-Straße und brachten sie zur Verladung zum Serbischen Kulturzentrum. Dieser kümmerte sich um den Transport und die Verteilung der Hilfsgüter. So wurden mit der grün-weißen Sportkleidung u.a. drei Sportvereine ausgestattet.

Als Dank für die humanitäre Hilfe ließ das Serbische Kulturzentrum Bremen dem SV Werder Bremen eine Urkunde zukommen. "Wir sind von der Unterstützung wirklich überwältigt", so Nebojsa Dragonic, der die Urkunde in der Geschäftsstelle stellvertretend Klaus-Dieter Fischer überreichte.